Zum Inhalt springen

Dok Der Äequator Borneo

Der Dschungel Borneos gehört zu den artenreichsten tropischen Regenwäldern der Welt. Ein Urvolk wehrt sich verzweifelt gegen die Abholzung seiner Wälder.

Borneo ist eine Insel im Indonesischen Archipel im Südosten Asiens. Nach Grönland und Neuguinea ist Borneo die drittgrösste Insel der Welt. Der Äquator durchläuft die Insel etwas südlich ihrer Mitte. Borneo gehört zu drei Staaten: Indonesien, Brunei und Malaysia. Der Bundesstaat Sarawak gehört zu Malaysia. Vor allem dort ist die indigene Volksgruppe der Penan angesiedelt.

Die Heimat des Penan-Volkes sind die Regenwälder Borneos. Sie gehören zu den artenreichsten tropischen Regenwäldern der Welt. Doch sie sind durch industrielle Abholzung bedroht. Werden keine Schritte zur Eindämmung der Abholzung des Regenwaldes unternommen, werden laut Einschätzung des WWF bis 2020 die Tieflandregenwälder Borneos zerstört sein.

Die SRF-Serie «Der Äquator – Breitengrad der Extreme» portraitiert auf Borneo Lubun Stanley Petrus. Das Mitglied des Penan-Volkes ist mit einer Mission tief in den Regenwäldern Borneos unterwegs. Seine Landvermessung soll eine Klage seines Volkes gegen die Regierung und internationale Abholzungsunternehmen ermöglichen. Wird er die letzten verbleibenden Regenwälder seines Stammesgebietes retten können?

Legende: Video Lubun Stanley Petrus abspielen. Laufzeit 0:23 Minuten.
Vom 18.07.2013.

Im Dschungel Borneos besuchte SRF-Reporter Beat Häner das Volk der Penan.