Auf gut Glück

Vor der Sommerpause sind noch folgende Gäste bei Kurt Aeschbacher: Majoretten Zürich, Otto Hegnauer, Christoph Kohli & Georges Müller, Lukas Müller und Martin Horat.

«Auf gut Glück» und gutes Gelingen: Bei Kurt Aeschbachers letzter Sendung vor dem Sommerprogramm schwingen 15 Majoretten der Stadt Zürich ihre Bâtons im 4/4-Takt. Der bald 78jährige Otto Hegnauer erzählt, wie er Spenden sammelt und sein letztes Hemd für die Kinder von Haiti hergibt. Christoph «Stöffu» Kohli und Georges «Schöre» Müller von der Bärner-Rock- Gruppe Span, seit 40 Jahren Rockmusiker, haben ein neues Album in der Pipeline. Lukas Müller ist der Mann, dem das Glück in Sachen Orchideenzucht hold ist. Der Muotathaler Wetterschmöcker Martin Horat macht im Laborstudio die ultimative Wettervorhersage für den Sommer 2013.

Beiträge

  • Die Majoretten der Stadt Zürich

    marschieren mit schwingenden Bâtons und blauweissen Uniformen ins Laborstudio ein. Auf gut Glück und möglichst im 4/4-Takt macht auch Moderator Kurt Aeschbacher mit. Dabei versucht er, der Motivation des traditionsreichen Formationstanzes auf den Grund zu gehen.

    Mehr zum Thema

  • Christoph «Stöffu» Kohli und Georges «Schöre» Müller

    stehen als Gründungsmitglieder von Span für den Bärner Ur-Rock. In den 1970er-Jahren lebten sie in einer Kommune im Emmental und waren kreativer Anziehungspunkt für alles, was in der Schweizer Musikszene Rang und Namen hatte. Seit 40 Jahren leben sie den Rock ’n’ Roll, haben Höhen und Tiefen durchgestanden und kommen diesen Monat mit einem neuen Album auf den Markt.

    Mehr zum Thema

  • Otto Hegnauer

    ist als Lehrer, Abenteurer, Reiseleiter und Filmemacher in der Welt herumgekommen. Seit über zwanzig Jahren lebt er auf Haiti, wo er nach dem Erdbeben Haus, Hab und Gut – und beinahe auch sein Leben verloren hat. Trotz grossen Elends bleibt er in seiner Wahlheimat und setzt mit seinen 78 Jahren alles in Bewegung, um den Strassenkindern eine Zukunft zu ermöglichen.

    Mehr zum Thema

  • Lukas Müller

    wird auch der «Orchideenflüsterer» genannt – und dies aus gutem Grund. Denn nur ganz wenige Schweizer Spezialisten verstehen es, die exotischen Aufsitzer-Pflanzen durch Aussaat zu vermehren und zum Blühen zu bringen. In seinem Orchideenhaus wachsen rund tausend verschiedene Sorten, mehr als die Hälfte davon hat er selber gezogen.

    Mehr zum Thema

  • Martin Horat

    ist der prominenteste der sechs berühmten Wetterschmöcker aus dem Muotathal. Der eigenwillige Innerschweizer fegt wie ein Orkan durchs Land und gibt der Nation Wetterlektionen. Im Laborstudio wagt er dank seines fundierten Wissens und seines bodenständigen Schalks die ultimative Wetterprognose für den Sommer 2013. «Copyright Foto: Simon Zangger»

    Mehr zum Thema