Auf Touren

Kurt Aeschbacher auf Touren mit: Michael und Roland Hirter und dem Kultauto K.I.T.T., Mythenbesteiger Armin Schelbert, Francette Dubach-Obe aus Kamerun und Comedian Erwin aus der Schweiz

Mit ihrem K.I.T.T. gehen sie liebend gerne auf Spritztouren: Die Brüder Michael und Roland Hirter arbeiten seit sechs Jahren daran, das Kultauto aus der Serie «Knight Rider» nachzubauen. Seine liebsten Bergtouren führen ihn auf den Mythen: Armin Schelbert ist über siebzig Jahre alt und will dieses Jahr das 3000. Mal den Schwyzer Hausberg besteigen. Francette Dubach-Obe belebt die Wochenmärkte mit ihren «weltbesten» Früchten und ihrem erfrischend unschweizerischen Verkaufsstil. Und: Marc Haller alias Erwin aus der Schweiz zaubert, plaudert und mausert sich zum neuen Comedy-Liebling im In- und Ausland.

Beiträge

  • Michael und Roland Hirter

    basteln, tüfteln und schrauben seit sechs Jahren an einem Pontiac Firebird herum. Mehrere tausend Franken und unzählige Stunden haben die Brüder bereits investiert, um dem Kultauto K.I.T.T. immer näher zu kommen. In den 1980er-Jahren galt das sprechende und mitdenkende Auto aus der Fernsehserie «Knight Rider» als futuristisch und technisch unerreichbar. Der «Swiss K.I.T.T.» von Michael und Roland leuchtet vorne rot, hat ein originalgetreues Armaturenbrett und kommuniziert dank einer eingebauten Handyelektronik mit den Besitzern. Und ja: Auch fahren kann der schwarze Schlitten.

    Mehr zum Thema

  • Armin Schelbert

    will dieses Jahr zum 3000. Mal den Mythen besteigen. Der ehemalige Gleisbauer ist seit Jahren vom Bergfieber gepackt. Sogar mehrmals täglich wandert der Hinwiler manchmal die knapp fünfhundert Höhenmeter auf den Schwyzer Hausberg hinauf und hinab. Die vielen Bergtouren machten Schelbert zum stolzen Mitglied im Hunderterklub – wenn er auch etwas bedauert, heuer alleine den Klub vertreten zu müssen. Der 71-Jährige, der vielen unter dem Namen «Mensch» bekannt ist, will auch diese Saison wieder mehr als hundert Mal den Mythengipfel erklimmen.

  • Francette Dubach-Obe

    kam vor 20 Jahren von Kamerun in die Schweiz, um Wirtschaft zu studieren. Weil ihr die importierten Früchte in der Schweiz nicht schmeckten, liess sie aus Kamerun wilde Mangos, Papayas und Bananen einfliegen. Die weite Reise sollte sich lohnen, und so bestellte sie gleich noch für die Nachbarschaft ein paar Kisten mehr. Heute sind es pro Woche zwei Tonnen der frischen Früchte, die – davon ist Francette überzeugt – nicht nur besser schmecken, sondern auch gesünder sind. Wenig erstaunlich, lockt sie mit ihrem Spruch «Ich habe die beste Mango der Welt» viele Neugierige an ihren Stand.

    Mehr zum Thema

  • Marc Haller alias Erwin aus der Schweiz

    ist mit seiner Comedy- und Zaubershow auf Touren. Der 27-jährige Wettswiler bringt mit seiner Bühnenfigur Erwin aus der Schweiz das Publikum zum Staunen und Lachen. Etwas schusselig und verkrampft, aber nicht minder liebenswert plaudert Erwin darüber, was er als Schweizer im Exil in Wien erlebt und welche Gepflogenheiten bei den Eidgenossen gelten – und trickst ganz nebenbei mit Karten oder Goldfischen. In der Labor-Bar erzählt nicht nur Erwin, sondern auch Marc Haller, der ausgebildete Schauspieler und Zauberkünstler.

    Mehr zum Thema