Bittersüss

Heute Abend mit folgenden Gästen: Rolf Mürner, Heinz Lieb, Claudia Rindler und Serap Çileli

Duftende Seifen und obendrein blutige Horror-Requisiten: Claudia Rindler hat zwei ganz verschiedene berufliche Standbeine. Trommeln, damit die Erde nicht aus der Fuge gerät, ist das Ansinnen von Schlagzeuger Heinz Lieb. Serap Çileli wurde als Mädchen zwangsverheiratet und setzt sich heute für die Rechte der Musliminnen ein. Und Rolf Mürner hat es in den Olymp der Patissiers geschafft.

Beiträge

  • Rolf Mürner

    sahnt als Zuckerbäcker alles ab, was es zu holen gilt. Mit seinen süssen Kreationen wurde er sogar Pâtissier-Weltmeister sowie Olympiadritter. Und sein Dessertkochbuch wurde zum weltbesten des Genres gekürt. Der Berner entwickelt in seiner Küche stets noch überraschendere Kunstwerke und gibt bei «Aeschbacher» ein paar Geheimnisse der zuckrigen Gaumenkitzler preis.

    Mehr zum Thema

  • Heinz Lieb

    wurde berühmt durch die Erfindung seiner bespielbaren Trommelskulptur «Cosmic Drums». Auf diesem Instrument verschmelzt er Zuversicht und Melancholie zu einer einzigartigen, sphärischen Klangwelt. Der Musiker sagt von sich, er sei ein Visionär. So plädiert er für eine Entschleunigung auf dem Planeten Erde. Den Takt dazu gibt er auf seiner Trommel gleich selber vor.

    Mehr zum Thema

  • Claudia Rindler

    betreibt einerseits eine kleine Manufaktur für wohlriechende Seifen und Shampoos. Dafür verarbeitet sie selbst gesammelte Kräuter und Blüten zu Essenzen, die sie zu veganen Pflegeprodukten verfertigt. Anderseits lässt die Maskenbildnerin ihrer Phantasie freien Lauf. Im eigenen Schreckenskabinett stellt sie aus Latex und Silikon Horror-Utensilien wie Leichenteile oder Schrumpfköpfe her. Ihre Kreationen finden bei Film und Theater guten Absatz.

    Mehr zum Thema

  • Serap Çileli

    kämpft seit 15 Jahren gegen Zwangsheirat und Ehrenmord. Für viele ist die eigene Hochzeit der schönste Tag im Leben – nicht so für all jene Mädchen und Frauen, die zu einer Ehe gezwungen werden. Die deutsche Menschenrechtlerin setzt sich besonders für das Selbstbestimmungsrecht von jungen Frauen und für binationale Paare aus dem muslimischen Kulturkreis ein. Serap Çileli stammt aus einer türkisch-alevitischen Familie mit stark patriarchalischer Ausrichtung. Sie selber wurde als Kind gegen ihren eigenen Willen verheiratet.

    Mehr zum Thema