Das Jahr so schön...

  • Sonntag, 15. Januar 2017, 22:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 15. Januar 2017, 22:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 16. Januar 2017, 2:55 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 21. Januar 2017, 15:45 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 22. Januar 2017, 4:00 Uhr, SRF 1

Kurt Aeschbacher und seine Gäste - Christoph Simon, Slam Poet, Peter Schmid, Architekt im Königreich Bhutan, Colette C. Camenisch, Plastische und Ästhetische Chirurgin sowie Christian Bischof, Magier - starten in ein schönes neues Jahr.

Christoph Simon stand am Abgrund, wurde Schriftsteller und ein gefeierter Slam-Poet. Architekt Peter Schmid lebt im einzigen Land der Welt, wo der König seinem Volk Glück per Dekret verordnet. Fett absaugen, Nasen korrigieren, Brüste vergrössern, Gesichter auffrischen oder im Intimbereich operieren: Dies alles gehört zum Alltag von Colette C. Camenisch, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Und: Nachdem er einen Doktortitel in Betriebswirtschaft erlangt hatte, folgte Christian Bischof dem Ruf seines Herzens: Er wurde Magier.

Beiträge

  • Christoph Simon

    hat einen rabenschwarzen Humor. Er stochert durch den Nebel des Alltags und findet in himmeltraurigen Szenenbeizen, umgeben von Gewohnheitstrinkerinnen, Stempelbrüdern und Provinzintellektuellen Geschichten, die Frohmut und Freude verströmen. Und er fragt: «Was wäre, wenn wir einmal am Tag die Chance hätten, zehn Minuten zurückzuspulen, um eine andere Entscheidung zu treffen?» Sein neues Bühnenstück «Zweite Chance» ist eine Liebes- und Kapitulationserklärung an den Alltag; handelt vom Geschenk, immer wieder Anfänger sein zu können und von vorne beginnen zu dürfen. (C) Foto: Adrian Moser

    Mehr zum Thema

  • Peter Schmid

    blieb vor 25 Jahren in Bhutan hängen, dem Königreich am Rande des Himalajas und Land der Donnerdrachen. «Es war Liebe auf den ersten Blick», erklärt der Architekt, der dort Schulen, Paläste und Tempel, aber auch Privathäuser baut. Als Dank erhielt er bei seiner königlichen Hoheit eine Audienz, wo ihm der Monarch einen bhutanischen Pass in die Hand drückte. Dies wurde bislang nur 7 Menschen aus dem Ausland zuteil. Seitdem ist auch Peter Schmid ein «Donnerdrache». Wie das vom König verordnete Bruttonationalglück den Schweizer beeinflusst und ihn glücklich macht, erzählt Schmid bei «Aeschbacher».

    Mehr zum Thema

  • Colette C. Camenisch

    wusste bereits mit zehn Jahren: «Ich will Chirurgin werden.» Heute, knapp dreissig Jahre später, ist sie als führende Plastische und Ästhetische Chirurgin in Zürich tätig. Der Markt für Schönheitsoperationen boomt. Die Fachärztin weiss, warum Menschen ihren Körper «tunen» und was im Trend liegt, seien es minimalinvasive Eingriffe oder gleich der Einsatz mit Skalpell. Je besser es einer Zivilisation gehe, desto mehr werde im Schönheitsbereich gemacht – was genau, erzählt die 44-jährige Bündnerin bei «Aeschbacher».

    Mehr zum Thema

  • Christian Bischof

    ist überzeugt: «Strebt man das Unmögliche an, kommt man weiter.» Er selber hat es ausprobiert. Vor über zehn Jahren schaffte er den Turnaround: Ursprünglich hat er Betriebswirtschaft studiert, mit summa cum laude doktoriert und an der Universität Bern als Wissenschaftler gearbeitet. Sein Herz schlug allerdings schon immer für die Zauberei. Heute ist er als Gedankenleser und Magier europaweit unterwegs. Wenn ihn Leute oft voller Mitgefühl fragen, ob er davon auch leben könne, strahlt der Familienvater und sagt: «Sogar gut.»

    Mehr zum Thema