Ein Männlein steht im Walde …

… ganz still und stumm

geht’s im Labor-Studio so gut wie nie zu und her. Dafür sind Kurt Aeschbachers Gäste viel zu munter. Waldmensch Peter Friedli hegt zu den Bäumen ein inniges Verhältnis. Im Regenwald Äthiopiens hat Jungunternehmer Desta Kebede sein honorables Kaffee-Projekt angesiedelt. Der dichte Bücherwald ist Elke Heidenreichs Habitat. Und Kickbox-Weltmeister Janosch Nietlispach weiss, wie es sich anfühlt, wenn man im Ring ganz allein gegen den Kampfgegner antritt.

Beiträge

  • Desta Kebede

    Die zweite Heimat des 25jährigen Zürchers ist Äthiopien. Dort unterstützt der Jungunternehmer im Regenwald mit seinem Win-win-Projekt die Kaffeebauern der Region. Desta Kebede kauft den Pflückern die Kaffeefrüchte zu fairen Preisen ab und gibt zwanzig Prozent des effektiven Gewinns an sie zurück, um direkt Grundnahrungsmittel zu finanzieren. Mit seinen Visionen für achtbare Geschäftsmodelle ist Wirtschaftsstudent Kebede an der Universität ein Einzelgänger, was seine Sinne denn umso mehr schärft.

    Mehr zum Thema

  • Janosch Nietlispach

    Im Ring ganz auf sich selbst gestellt – das Kickboxen liegt dem 1,97-Meter-Riesen im Blut. K1-Weltmeister ist der Baarer bereits. Doch jetzt will er noch höher hinaus. Dieses Wochenende kämpft der sanftmütige Hüne in Istanbul, um in die «Champions League» der Kickboxer aufzusteigen. Mit seiner unorthodoxen Technik, wuchtigem Knie und kräftiger Faust dürfte ihm dies denn auch gelingen – womit Nietlispach definitiv in Andy Hugs Fussstapfen treten würde.

    Mehr zum Thema

  • Elke Heidenreich

    gilt als mächtigste Frau des deutschen Literaturbetriebs. Kennt sich doch niemand sonst im Dickicht des Bücherwaldes so meisterhaft aus, wie die 70jährige Autorin, Journalistin und Moderatorin. Ihre markigen und prägnanten Bonmots sind denn auch dem Publikum des SRF-«Literaturclub» bestens bekannt. Über ihre «furchtbare» Kindheit bekannte Heidenreich einst, sie habe vieles verdrängt, um überhaupt überleben zu können.

    Mehr zum Thema

  • Peter Friedli

    Der Waldmensch aus dem Entlebuch ist den Bäumen so nahe, als wäre er einer von ihnen. Früher setzte er sich als Förster für sie ein. Heute versteht er sich als Freund und Botschafter der Waldpflanzen. Als Bewunderer kennt Friedli die Mythologie der Bäume. Und als Künstler reist er dem Holz nach, um daraus Objekte herzustellen. “Jeder Baum hat eine eigene Schwingung und eine Seele“, ist Friedli überzeugt. Und noch während der bärtige Mann dies sagt, glaubt man ihm aufs Wort.

    Mehr zum Thema