Farbig wie das Leben...

mit folgenden Gästen: Tamara Prader, Downhill-Skateboarderin, Michael Elsener, Kabarettist, Regula Mühlemann, Opernsängerin und Ursula und René Kummer, seit 42 Jahren verheiratet

Farbig wie das Leben... sind auch diesmal die Gäste von Kurt Aeschbacher: Die Bündnerin Tamara Prader, 32, gehört zur Weltelite der Downhill-Skateboarderinnen. Roger Federer, Eveline Widmer-Schlumpf, aber auch Kurt Aeschbacher zählen zum exklusiven Parodiekabinett von Michael Elsener, 29, der mit Witz und Charme seit Jahren die Kabarettbühnen im In- und Ausland stürmt. Ursula und René Kummer gehen mit nur einem Bein seit über 42 Jahren miteinander durch dick und dünn. Und: Die Luzerner Opernsängerin Regula Mühlemann, 29, wird als Star von morgen gehandelt.

Beiträge

  • Tamara Prader

    ist weltweit eine der schnellsten Downhill-Skateboarderinnen. Mit bis zu 98 Kilometern in der Stunde ist die Athletin auf ihrem Rollbrett unterwegs. Bei diesem Tempo führen schon kleinste Fahrfehler zu Stürzen. Doch: «Stürzen ist eine sehr schlechte Idee. Das tut dann einfach richtig weh», weiss die Sportlerin aus eigener Erfahrung. Diesen exotischen Sport entdeckt hat die 32-Jährige erst vor fünf Jahren. Seither fährt sie regelmässig aufs Podest, wenn es gilt, rund um den Globus Weltcup-Punkte zu sammeln. Zurzeit ist sie sogar Nummer 1 in der Szene.

    Mehr zum Thema

  • Michael Elsener

    ist aus der Schweizer Kabarettszene nicht mehr wegzudenken. Seine fiktiven Figuren und die Parodien bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Sport und Unterhaltung haben Kultstatus. Auch «Aeschbacher»-Moderator Kurt Aeschbacher gehört zu Elseners «Beuteschema». In der Sendung trifft der Kabarettist also auf das Original – mit unbekannten Folgen. Klar ist: «Man muss seine Schäfchen mögen, denn schliesslich setzt man sich mit ihnen immer wieder über längere Zeit auseinander und verfolgt ihr Leben», sagt Elsener.

    Mehr zum Thema

  • Ursula, 65, und René Kummer, 70

    sind seit über 42 Jahren ein Paar. Beide haben ein körperliches Handicap: Ursula geriet mit knappen fünf Jahren unter ein Auto, erlitt einen Schädelbruch und musste sich mit neun ein Bein amputieren lassen. René war 17, als er als SBB-Lehrling unter eine Rangierlokomotive kam und dabei beide Beine verlor. Bei «Aeschbacher» erzählt das Ehepaar, was ihre Beziehung zusammenschweisst und welche Dinge für eine langjährige Partnerschaft wichtig sind.

  • Regula Mühlemann

    erobert mit ihrer Stimme und ihrer Bühnenpräsenz die internationale Opernszene. Ob an der Opéra von Paris, in Venedig, Turin oder an der Staatsoper von Berlin: Seit die Luzernerin in der Verfilmung der deutschen Oper «Der Freischütz» die Partie des Ännchens sang, ist die Opernwelt begeistert. Heute zählt die 29-Jährige zu den führenden Sopranistinnen ihrer Generation und steht auch schon einmal an der Seite von Weltstars wie Cecilia Bartoli oder Rolando Villazon auf der Bühne.

    Mehr zum Thema