Für Claudia Knapp wächst das Gold an den Bäumen

Die Engadinerin Claudia Knapp pflegt in Ligurien auf 1,5 Hektaren Land 160 eigene Taggisca-Olivenbäume. Sie ist am Sonntag, 28. Mai 2017 bei Kurt Aeschbacher zu Gast.

Video «Claudia Knapp bei «Aeschbacher»» abspielen

Claudia Knapp bei «Aeschbacher»

1:43 min, vom 18.5.2017

Claudia Knapp und das «grüne Gold»

Ob Galeristin, Journalistin, Hoteldirektorin oder Kunstkuratorin. Alles was Claudia Knapp anpackt, tut sie mit grosser Begeisterung: In Ligurien hat sie nun das grüne Gold entdeckt. Auf 1,5 Hektaren Land pflegt sie 160 eigene Taggisca-Olivenbäume.

Knapp liess sich in Imperia in der international bekannten Schule für Olivenöltester ausbilden: «Die Geschmackswelten des Olivenöls, das ist ein eigener Planet.»

Und wenn nicht gerade die Wildschweine ihren Olivenhain umgraben oder die Mücken die ganze Ernte vernichten, ist das Leben rund um die Oliven ein Traum.

Die weiteren Gäste in der Sendung vom 28. Mai 2017 zum Thema «Sprung ins Leben»:

  • Kira Grünberg war auf dem besten Weg als Stabhochspringerin an den Olympischen Spielen in Rio ganz vorne mitzumischen. Dann brach sie sich beim Training im Sommer 2015 das Genick.
  • Der renommierte Hirnforscher Lutz Jäncke hat gute Nachrichten: Unser Gehirn bleibt bis ins hohe Alter dynamisch – Voraussetzung: Üben und Motivation.
  • Mit 76 Jahren hat Hugo Wyssbrod seinen ersten eigenen Schuhreparatur-Laden eröffnet.

Sendung zu diesem Artikel