Kämpf dich frei

Kurt Aeschbacher begrüsst Querdenker Matto Kämpf, Säumer Hans Spichtig, die Zürich City Rollergirlz und Corinne Oehen, die die Welt im Rollstuhl erobert.

«Kämpf dich frei!» – lautet die heutige Devise. Kurt Aeschbacher macht sich entsprechend bereit für: Matto Kämpf, den Thuner Tausendsassa und Autor, der sich in seinen Texten einen unverschämten Blick auf seine Heimat erlaubt; die Zürich City Rollergirlz, die knallhart und mit vollem Körpereinsatz auf acht Rädern weder sich selbst noch ihren Gegnerinnen etwas schenken; die 28-jährige Corinne Oehen, die an einer unheilbaren Erbkrankheit leidet und um ein selbstbestimmtes Leben kämpft, so lange es ihr noch möglich ist; und Hans Spichtig, der mit Esel und Pferd in langen Saumzügen auf historischen Pfaden über die Alpen gen Süden wandert.

Beiträge

  • Hans Spichtig

    wandelt zwei Mal im Jahr mit Esel Subiana und Haflinger Aleika auf den Spuren der alten Säumer. Beladen mit einheimischem Gut und in historischer Kleidung zieht er zusammen in langen Saumzügen über enge Gebirgspfade und felsige Passhöhen der Sbrinz-Route. Dabei schätzt der gelernte Zimmermeister das intensive Naturerlebnis, das Arbeiten mit den Tieren und das Eintauchen in eine Vergangenheit, in der die Vorfahren die Handelswaren noch mit Lasttieren über die Alpenpässe nach Süden und zurück transportiert haben.

    Mehr zum Thema

  • Corinne Oehen

    leidet unter Friedreich-Ataxie, einer progressiv verlaufenden Erbkrankheit, die der 28-jährigen Luzernerin Stück um Stück ihrer Lebensqualität stiehlt. Seit sieben Jahren sitzt sie im Rollstuhl und kämpft für ein selbstbestimmtes Leben, so lang es ihr noch möglich ist. So ist sie ganz allein durch Australien und jüngst auch durch Südamerika gereist, arbeitete im Rahmen eines Hilfsprojekts in einem Kinderheim mit. Daneben springt sie mit dem Fallschirm im Tandem, fährt Wasserski und erreichte vor vier Jahren sogar das Finale der Miss-Handicap-Wahlen.

  • Matto Kämpf

    schreibt skurril-komische Texte, macht Filme und Theater, und diese sind immer kurz. Gedanken hingegen macht sich der gebürtige Steffisburger viele und ebenso langwierige, zum Beispiel wenn er über seine Heimat nachdenkt, das Berner Oberland, und dabei Haarsträubendes und Abseitiges aus einer mysteriösen Landregion zu bärbeissigen Geschichten dreht – oder wenn seine unbändige Heimatliebe plötzlich in eine Heimatbeschimpfung kippt.

    Mehr zum Thema

  • Danielle Zuberbühler und Ann Janes

    sind echte Rollergirls. In den Derbys heissen sie Russian Roulette Babette und Miss Behaving. Dort kämpfen sie auf acht Rollen mit vollem Körpereinsatz und klarem Köpfchen gegen Gleichgesinnte. Ihre Sportart nennt sich Roller Derby und ist nichts für Zartbesaitete, denn Rempeleien und Blessuren gehören dazu. In Hotpants, Strümpfen und Kriegsbemalung geht es hart zur Sache. Und Männer gibt es in dieser Sportart nur als Schiedsrichter oder auf der Zuschauertribüne.

    Mehr zum Thema