Mit grossem Besteck

  • Sonntag, 8. Oktober 2017, 22:10 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. Oktober 2017, 22:10 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 9. Oktober 2017, 2:40 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 14. Oktober 2017, 15:40 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 15. Oktober 2017, 4:30 Uhr, SRF 1

Heute wird bei «Aeschbacher» das ganz grosse Besteck ausgepackt. Baumstämme, Drumsticks, Schicksalsschläge und durchschlagender Erfolg im Internet: Bendrit Bajra, Pe Werner, Julian Sartorius und Dominik Mäder mit den Highland Dragons rühren im Laborstudio mit der grossen Kelle an.

Beiträge

  • Dominik Mäder und die Highland Dragons Zürich

    packen das ganz grosse Besteck aus, wenn sie sich mit Gleichgesinnten an Wettkämpfen messen. Sie stemmen Baumstämme und werfen Doppeläxte, schleudern Steinbrocken und schiessen Pfeile. Dominik Mäder und seine Mannen sind die Highland Dragons aus dem Zürcher Oberland, die mit Stolz erfülltem Herzen und im karierten Kilt dem schottischen Brauchtum alle Ehre erweisen.

    Mehr zum Thema

  • Julian Sartorius

    Wie klingt ein Salzstreuer? Wie ein leeres Silo? Und wie eine Wiese? Genau das will Julian Sartorius wissen. Der Berner Schlagzeuger erkundet die Welt mit zwei Schlägeln. Letztes Jahr wanderte er von Basel durch den Jura nach Genf. Was ihm begegnete, bespielte er mit seinen Drumsticks – immer auf der Suche nach dem schönsten Klang.

    Mehr zum Thema

  • Pe Werner

    In der Schweiz kennt man sie kaum, in Deutschland aber ist sie ein Star. Mit Liedern wie «Kribbeln im Bauch» oder «Weibsbilder» sang sich die Liedermacherin und Sängerin in den 90er-Jahren in die Herzen des Publikums. Unter zahlreichen Preisen finden sich auch zwei Echo-Auszeichnungen und eine Goldene Schallplatte. Was nur wenige wissen, ihr musikalischer Werdegang hat viel mit dem tragischen Freitod ihres Vaters zu tun.

    Mehr zum Thema

  • Bendrit Bajra

    Mit lustigen Videos über die kulturellen Unterschiede zwischen «Schwiizer» und «Usländer» wurde Bendrit Bajra zum Facebook-Star. Auch im richtigen Leben gibt der kosovarisch-schweizerische Doppelbürger mächtig Gas: Seit Kurzem sorgt er als fachkundiger Autoverkäufer im Kanton Aargau für klingelnde Kassen. Und demnächst kann man den Autofreak auch als Friseur auf der Kinoleinwand bewundern. Zusammen mit Beat Schlatter spielt er die Hauptrolle in der neuen Schweizer Komödie «Flitzer».

    Mehr zum Thema