Tapetenwechsel

Kurt Aeschbacher begrüsst Karl Günthard, Matthias Messmer, Hans-Peter Schifferle und Brigitte Oelke in der Labor-Bar.

Karl Günthard wechselt über 200 Mal seine Arbeitsstelle – dies aus reiner Neugierde; Matthias Messmer dokumentiert die Landflucht im Reich der Mitte. Brigitte Oelke rockt im Musical «We Will Rock You» wie ihre Idole von Queen. Und Hans-Peter Schifferle siebt sich als Wort-Schatzgräber durch die Geheimnisse des Schweizerdeutschen.

Beiträge

  • Karl Günthard

    hat über 200 verschiedene Berufe ausgeübt. Der gelernte Sanitärinstallateur arbeitete als Tellerwäscher, Kohleminenarbeiter, Gletscherpilot, Wurstverkäufer, Zugführer und Kabelträger beim Fernsehen. Die Liebe zum Jobwechsel entdeckte er während einer einjährigen Auszeit von seinem eigentlichen Beruf. Noch immer bewirbt sich der leidenschaftlich neugierige Pensionär auf weitere Stellen.

    Mehr zum Thema

  • Matthias Messmer

    hat in einem Bildband das «ländliche China» und dessen Bewohnerinnen und Bewohner dokumentiert. Denn die Modernisierung fordert im Reich der Mitte einen hohen Preis: Die Kulturlandschaften sind im Verschwinden begriffen – und dies in rasantem Tempo. So zog der in China lebende Staatswissenschaftler sieben Jahre durch das Land, um fotografisch zu dokumentieren, was nicht mehr lange sein wird.

    Mehr zum Thema

  • Brigitte Oelke

    steckt tief in den Fussstapfen von Rock-Legende Freddy Mercury. Die gebürtige Sankt Gallerin verkörpert im Erfolgsmusical «We Will Rock You» die Hauptrolle der «Killer Queen». Die Songs der Rock-Band um den charismatischen Frontmann faszinierten die Musicaldarstellerin bereits als Kind. Queen-Gitarrist Brian May war sogar verantwortlich dafür, dass sie mit dem Spiel der elektrischen Gitarre begann.

    Mehr zum Thema

  • Hans-Peter Schifferle

    ist Chefredaktor eines Buches, das seit 150 Jahren auf seine Fertigstellung wartet. Noch ist es nicht so weit, doch das Ende ist in Sicht: Der Wort-Schatzgräber und sein Team sind unlängst beim Buchstaben «Z» angelangt. Das Wörterbuch «Schweizerisches Idiotikon» setzt sich für den Erhalt der Mundart ein und besteht bisher aus 16 Bänden. Es ist voll von zum Teil schon in Vergessenheit geratenen Wörtern.

    Mehr zum Thema