Volle Kraft voraus

Die Bienenzüchter Anna Hochreutener und Tom Scheuer, die Autorennfahrerin Simona De Silvestro, der Jungunternehmer Viktor Meier und Janice Jakait sind zu Gast bei Kurt Aeschbacher

Anna Hochreutener und Tom Scheuer haben rund 2,5 Millionen «Aussendienst-Mitarbeiterinnen»: Sie züchten in der Stadt Zürich Bienen. Auf Simona De Silvestro ruhen grosse Hoffnungen: Sie könnte schon bald als erste Schweizer Autorennfahrerin in der Formel 1 fahren. Viktor Meiers ökologische Eisfelder sind sowohl in Alaska aber auch in südlichen Weltgegenden ein absoluter Renner. Und: Janice Jakait überquerte den Atlantik in einem Ruderboot – allein und nur mit Muskelkraft.

Beiträge

  • Anna Hochreutener und Tom Scheurer

    halten und züchten Bienen – mitten in der Stadt Zürich. In ländlichen Gebieten gehören Bienen und Bienenstöcke zum gewohnten Landschaftsbild. Dass auch die Stadt den Bienen einen guten Lebensraum und ausreichend Nahrung bietet, denkt jedoch kaum jemand. Begonnen haben Anna und Tom vor wenigen Monaten mit drei Bienenvölkern. Inzwischen sind es 50. Bis Ende Jahr wollen sie 80 Völker in der Stadt stationieren und etwa 600 Kilo Honig ernten.

    Mehr zum Thema

  • Simona De Silvestro

    begeisterte sich schon mit vier Jahren für schnelle Autos. Als sie sich mit 12 zwischen Tennis oder Motorsport entscheiden musste, war die Entscheidung klar. Sechs Jahre später zog Simona in die USA, um ihre Karriere als Autorennfahrerin mit voller Kraft zu starten. Sie etablierte sich sehr schnell in der höchsten Liga des US-Motorsports und fuhr dort die berühmten 500 Meilen von Indianapolis. Bald war sie auch in der Indy-Car-Serie dabei, beim nordamerikanischen Pendant zur Formel 1. Seit wenigen Monaten gehört die 25jährige zum Sauber-Team.

    Mehr zum Thema

  • Viktor Meier

    und sein Team produzieren seit gut zwei Jahren Eisfelder, die weder Strom noch Wasser verbrauchen, Eis, das niemals schmilzt, um Schlittschuh zu laufen. Kein Wunder, ist das Schweizer Öko-Eis weltweit gefragt. Ob in die Wüste, ob nach Brasilien oder gar nach Alaska: Der Jungunternehmer verkauft und vermarktet sein Eis auf dem ganzen Planeten. Auch im grössten Casino der Welt, im chinesischen Macao, findet sich das Schweizer Produkt. Und bald schon können die Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes an Deck des schwimmenden Hotels auch Schlittschuhlaufen.

    Mehr zum Thema

  • Janice Jakait

    ruderte aus eigener Muskelkraft über den Atlantik: alleine, in einem sieben Meter langen Ruderboot von Portugal nach Barbados. 6500 Kilometer später und mit über einer Million Ruderschlägen in den Armen, konfrontiert mit Wellen, Wind und Stürmen, mit Seekrankheit, Erschöpfung und Schlaflosigkeit, erreichte die deutsche Abenteurerin 90 Tage später das Ziel. Mit ihrer Aktion will Jakait zusammen mit der Meeresschutzorganisation Ocean Care auf den Unterwasserlärm aufmerksam machen, der für Meeressäuger und Fische oft eine tödliche Bedrohung bedeutet.

    Mehr zum Thema