Voller Einsatz

Vollen Einsatz geben: This Schenkel, Wildhüter der Stadt Zürich, Profiboxerin Nicole Boss, Rotkreuz-Pflegefachfrau Sabine Hediger und Vollblutmusiker Karl Rechsteiner.

Scheue Wildtiere erobern die Metropolen. In der Stadt Zürich kümmern sich rund um die Uhr This Schenkel und drei Kollegen um das Wohl von Spatz, Fuchs und Dachs. Nicole Boss ist ein Schwergewicht in ihrer Branche. Ihre schnelle Rechte brachte ihr den Box-Europameistertitel im Leichtgewicht ein. Sabine Hediger war als Rotkreuz-Pflegefachfrau in Sierra Leone im Kampf gegen Ebola im Einsatz. Und: Karl Rechsteiner (90), geht seit 40 Jahren mit seinem Hackbrett auf Tournee. Manchmal nimmt er auch seine Band mit: die legendäre «Stubemusig», Rechsteiners Söhne.

Beiträge

  • This Schenkel

    und Dackeldame Dyra gehen täglich vor ihrer Haustüre auf «Safari». Im Zürcher Stadtdschungel treffen sie auf Wildschwein, Dachs, Fuchs und Reh. In erster Linie kümmert sich der Wildhüter jedoch um die Vögel. Rund hundert Arten brüten da. Erstaunlich allerdings: Den Spatzen geht es schlecht: Um 40 Prozent ist ihr Bestand gesunken. Dichte einheimische Hecken fehlen, die ihnen Unterschlupf und Nahrung bieten. Ein überbordender Reinlichkeitsfimmel macht zudem Insekten und Würmern den Garaus. Und mit ihnen verschwindet «der kleine Braune». In Paris und London sucht man ihn bereits vergeblich.

    Mehr zum Thema

  • Nicole Boss

    ist Profiboxerin. Überdies geht die Spitzenathletin zu 100 Prozent einer Arbeit nach. Dadurch steht die 35-Jährige beinahe rund um die Uhr voll im Einsatz. Vor 15 Jahren entdeckte sie ihre grosse Passion für das Boxen. Den Spagat zwischen Spitzensport und Beruf nimmt sie «sportlich»; denn Frauenboxen ist finanziell nicht lukrativ. Trotz Doppelbelastung hat Boss sich in den vergangenen Jahren beharrlich an die Weltspitze gekämpft. Zurzeit ist sie die Nummer 6 der Weltrangliste und amtierende Europameisterin im Leichtgewicht. Am kommenden 20.Dezember wird sie diesen Titel erneut verteidigen.

    Mehr zum Thema

  • Sabine Hediger

    war im Kampf gegen Ebola für 3 Wochen in Sierra Leone. Sie pflegte Ebola-Patienten, schulte lokales Personal und half mit, ein Feldspital aufzubauen. Die Pflegefachfrau gehört zum Nothilfepool des Schweizerischen Rotens Kreuzes. Als sie von der humanitären Katastrophe in Westafrika hörte, war für sie klar: Koffer packen und helfen gehen. Ohne die Zustimmung ihrer sechsköpfigen Familie wäre sie allerdings nicht gegangen. Bei «Aeschbacher» spricht sie über ihre Erlebnisse und über die Verunsicherung ihrer Dorfnachbarn nach der Rückkehr: «Die waren froh, habe ich sie nicht zum Kaffee eingeladen.»

    Mehr zum Thema

  • Karl Rechsteiner

    ist 90 Jahre jung, Vollblutmusiker mit voller Agenda. Früher war er als singender Lokführer unterwegs. Zu seinem «Fünfzigsten» schenkte sich ein Hackbrett, verkroch sich wochenlang im Estrich und kam erst wieder, als er für seine Frau Annemarie: «Lueget vo Berg und Tal» spielen konnte. Inzwischen ist sein Repertoire riesig, und damit geht er auf Tournee. Er gibt Altersheimkonzerte, spielt an Hochzeiten, Lesungen und Abdankungen. Und immer wieder steht er mit seinen drei Söhnen als «Stubemusig» auf der Bühne. Furore machte diese Band als Soundtrack-Lieferant zum Film «Die Herbstzeitlosen».

    Mehr zum Thema