Von 0 auf 100

  • Sonntag, 19. November 2017, 22:10 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 19. November 2017, 22:10 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 20. November 2017, 3:15 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 25. November 2017, 15:40 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 26. November 2017, 3:45 Uhr, SRF 1

Die aktuellen Gäste sind wahnsinnig schnell unterwegs, haben ihre Welt auf den Kopf gestellt oder eine steile Karriere hingelegt.

Kurt Aeschbacher begrüsst den Kung-Fu-Grossmeister Martin Sewer, den Chefarzt Mazda Farshad, die Dragster-Piloten Jndia und Urs Erbacher sowie die «Expertin durch Erfahrung» Momo Christen.

Beiträge

  • Martin Sewer

    ist einer der besten Kampfsportler der Welt und wurde als einer der Ersten als Nicht-Asiate ein Kung-Fu-Grossmeister. Im nächsten Jahr übernimmt er von seinem chinesischen Meister die weltweite Führung der Hung Gar Kung Fu Schule, die Kampfrichtung der Shaolin-Mönche und bekannt aus Filmen mit Bruce Lee oder Jet Li. Der ehemalige Radio-TV-Elektriker wurde dank seinen Verdiensten für die Kampfkunst mehrmals zum Ehrendoktor ausgezeichnet, betreibt in der Schweiz neun Kampfsportschulen und wird bald das Oberhaupt von über 30'000 Kung-Fu-Kämpfern aus aller Welt.

    Mehr zum Thema

  • Mazda Farshad

    gilt als medizinisches Wunderkind und wurde in diesem Jahr nur 34-jährig Professor und ärztlicher Direktor der Universitätsklinik Balgrist. Der ehrgeizige Chefarzt, Forscher und Wirbelsäulenchirurg ist ein Digital Native und steht für eine neue Generation von Ärzten. Er revolutioniert sein Gebiet, indem er bei Operationen mit Augmented Reality und präzisen Knochenmodellen aus dem 3-D-Drucker arbeitet. Trotz Hightech und Innovation hat er sprichwörtlich einen Knochenjob, arbeitet bis zu 90 Stunden pro Woche und sieht seine Frau und die beiden kleinen Töchter eher selten.

    Mehr zum Thema

  • Jndia und Urs Erbacher

    beschleunigen in ihren Dragster-Boliden mit 11'000 PS von 0 auf 100 in 0,6 Sekunden und sind dabei enormen Kräften ausgesetzt, ähnlich wie Kampfpiloten. Gefahren wird mit flüssigem Sprengstoff, gebremst mit zwei Fallschirmen – nach vier Sekunden und rund 500 Kilometern pro Stunde ist ein Rennen vorbei, in der gleichen Zeit, in der ein Mensch ein- und ausatmet. Temporausch und Adrenalin, die den sechsfachen Europameister und seine schnelle Tochter süchtig machen – Aussenstehende aber auch kopfschüttelnd zurücklässt.

    Mehr zum Thema

  • Momo Christen

    hat mehrfach erlebt, was es heisst, von 0 auf 100 aus dem Leben gerissen zu werden – von einem auf den anderen Tag in einem Kinderheim zu landen oder gegen seinen Willen in einer geschlossenen Anstalt. Die Geschichte einer verlorenen Kindheit, von Drogensucht, Suizidalität und psychischen Erkrankungen. Aber auch eine Geschichte der Hoffnung, nach über 30 Aufenthalten in Kliniken hat sie es geschafft, die Seiten zu wechseln – heute kümmert sie sich als «Expertin durch Erfahrung» und Psychiatrie-Mitarbeiterin selber um Patientinnen und Patienten.

    Mehr zum Thema