Weiss

  • Sonntag, 22. Januar 2017, 22:10 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 22. Januar 2017, 22:10 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 23. Januar 2017, 2:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 28. Januar 2017, 15:40 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 29. Januar 2017, 4:15 Uhr, SRF 1

Geschichten in Weiss bei Kurt Aeschbacher

Jürg Schweizer erforscht den Schnee – vom wunderschönen Kristall bis zur bedrohlichen Lawine. Tänzerin Maya Farner dreht sich im weissen Rock wie ein Derwisch im Orient. Omer Dzemali wächst in einem albanischen Bergdorf auf und träumt davon, Arzt zu werden. Heute ist er Herzchirurg am Triemlispital in Zürich. Und: Stefan Zürcher ist seit Jahren ein Mitglied der Bondfamilie. Er weiss, was es braucht, um den Agenten 007 im Schnee in Szene zu setzen.

Beiträge

  • Jürg Schweizer

    Warum ist Schnee weiss? Wieso knirscht er, wenn man auf ihm geht? Wird er jemals wieder zu Weihnachten fallen? Antworten gibt es von Jürg Schweizer, dem Leiter des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) in Davos. Hier wird Schnee nicht nur erforscht, sondern auch gleich hergestellt: Schnee, der in seiner Struktur sehr viel naturidentischer ist als jener, der aus den Kanonen schiesst. Zuchtschnee hin, Kunstschnee her: Für Jürg Schweizer ist der Neuschnee ohnehin am schönsten – vor allem wenn er abseits der Pisten liegt.

    Mehr zum Thema

  • Maya Farner

    ist eine Pionierin des orientalischen Tanzes in der Schweiz. Mit 22 Jahren reist die streng christlich Erzogene in die Türkei, auf der Suche nach einer neuen Form von Spiritualität. In Istanbul lehrt ihr ein Sufi die Kunst des Derwischtanzes. Dieses Drehen, reduziert auf eine einzige Bewegung, ist ein Gebet und symbolisiert das in sich ruhende Göttliche. Lange Zeit war der Trancetanz nur den Männern vorbehalten. In Farners Studio tanzen Männer und Frauen, verschmelzen Körper und Geist – und wie ganz nebenbei findet etwas mythisch Schönes aus dem Orient in die westliche Welt.

    Mehr zum Thema

  • Omer Dzemali

    will schon als kleiner Bub Arzt werden. Er glänzt in der Schule. Doch für die Universität seiner Wahl in Mazedonien ist er als Albaner zu wenig gut. Er ist dann Medizinstudent im 4. Semester, als 1992 in Sarajevo der Krieg ausbricht. Mit dem letzten überbuchten Flugzeug verlässt Dzemali das Land – stehend. Beharrlich verfolgt er seinen Traum und fängt in Deutschland sein Studium neu an, ohne Geld und ohne Sprachkenntnisse. Fleiss, Mut und Durchhaltewille zahlen sich aus: Heute ist der 46-Jährige Herzchirurg am Triemlispital und endlich angekommen: «Hier ist meine Heimat», sagt er lächelnd.

    Mehr zum Thema

  • Stefan Zürcher

    jagte einst Agent 007 die Skipiste hinunter. Als Stuntman doubelte der damals 23-Jährige einen Bond-Bösewicht und landete somit unverhofft im Filmgeschäft. Es zeigte sich: Der Wengener kann mehr als verrückt Ski fahren. Als Kameraassistent, Location oder Production Manager arbeitete er in den letzten fast fünfzig Jahren mit Grössen wie George Lucas, Steven Spielberg oder Robert Redford zusammen. Auch Bond blieb er treu, zuletzt als Snow Consultant im Film «Spectre». Eine wilde Verfolgungsjagd im Schnee? Ein Flug durch eine Waldschneise? Ein Sturz in eine Holzhütte? Zürcher macht es möglich.

    Mehr zum Thema