Zu Gast bei «Aeschbacher»: Geburtstagskind Massimo Rocchi

Massimo Rocchi ist Jahrgang 1957 - «Äuä!». Einen Tag nach seinem 60. Geburtstag begrüsst Kurt Aeschbacher den Künstler, der seit Jahren die Schweiz mit wachem Geist beobachtet. Folgt nun mit seinem Runden das «dolce far niente»?

Video «Zu Gast bei Aeschbacher: Massimo Rocchi» abspielen

Zu Gast bei Aeschbacher: Massimo Rocchi

2:27 min, vom 12.3.2017

Massimo Rocchi feiert am 11. März seinen 60. Geburtstag. Kann das wirklich sein? Massimo Rocchi, der Komiker und Pantomime mit italienischen Wurzeln, antwortet gelassen, in breitem Berndeutsch: «Ju!». Und er fügt eine seiner Wortkapriolen an: «Fliegen, flog, geflügel!». Grund genug, mit dem Künstler auf seine Karriere und seine Jugend zurückzuschauen. Er, der mit 25 Jahren gleich nach seiner Ausbildung in Paris bei Marcel Marceau nach Bern kam und die Schweiz seitdem mit seinem Pointen-Büffet zum Schmunzeln bringt. Folgt nun mit 60 Jahren das Dolce far niente? «Äuä!», lacht der Komiker.

Ausserdem in der Sendung

  • Kaspar Pankow macht sich auf, die qualitativ besten Geigenbögen zu bauen.
  • Roman Peter ist ein «Trash Hero»
  • Reto Keller klettert und geht langlaufen, obwohl ihm ein gesundes Bein fehlt

Sendung zu diesem Artikel