Zum Inhalt springen

Arena Allmächtiges Volk?

«Das Volk hat entschieden» – diesen Satz hört man in den letzten Jahren immer öfter. Immer mehr Volksinitiativen werden lanciert. Doch soll das Volk über alles abstimmen dürfen? Oder sind dem Stimmvolk auch in einer direkten Demokratie Grenzen gesetzt?

Hand, die einen Wahlzettel in Wahlurne wirft
Legende: SRF

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag dreissig Minuten nach der Sendung geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

44 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiri König, Asan-si, Südkorea
    Was ist das für eine unsinnige Aussage: "Das Volk ist das einzige Staatsorgan, das für seine Handlungen nicht verantwortlich ist". Aber auslöffeln muss das Volk, was es sich eingebrockt hat und das zwingt doch zur Eigenverantwortung, oder nicht? Leute mit solchen Aussagen, sollte man nicht als Hauptpersonen an eine Arenasendung einladen. Ich bin für Nettiquette, aber die Wahrheit kann leider nicht immer nett sein und die Wahrheit sollte man sagen dürfen, sonst hört fruchtbringender Dialog auf!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Müller, Zürich
    Herr Auer, "Das Volk ist das einzige Staatsorgan, das für seine Handlungen nicht verantwortlich ist." Ich habe noch selten so ein Unsinn gelesen! Herr Auer, Politiker, Manager von Großkonzernen haben Macht und müssen keine Verantwortung tragen. Das Volk trägt in diesem Fall die sozialisierten Risiken und verantwortet diese. Wenn das Volk einen Mist an der Urne entscheidet, dann badet das Volk diesen Schmerz aus und trägt damit die Verantwortung. Wie definieren Sie Verantwortung?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiri König, Asan-si, Südkorea
    Bin ein grosser Fan der Arena und bin meistens sehr begeistert von den Sendungen, weil sie sehr gut sind. Aber diesmal war es folgendermassen: ich konnte dem blöden Gelafer von alt Bundesrat Leuenberger, auch von Prof. Auer und noch anderen, auf die Dauer einfach nicht mehr länger zuhören und habe darum die Arena nach ca. 10 - 15 Minuten abgeschaltet! Es tut mir leid! -- Solche senile Menschen sollte man nicht als Hauptpersonen an eine Arena einladen!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen