Anschlag in Paris – Krieg in Europa?

Europa ist unter Schock. Terror-Attacken treffen erneut die Zivilbevölkerung und damit auch die Werte der westlichen Gesellschaft. Wie beeinflusst der Terror unser Leben? Wie können wir unsere Freiheit verteidigen? Sind auch in der Schweiz Massnahmen nötig, um Terrorakte wie in Paris zu vermeiden?

132 Tote und 350 Verletzte forderte die Serie von Terrorattentaten letzten Freitag in Paris. Der sogenannte Islamische Staat (IS) hat sich umgehend dazu bekannt. Weshalb rückt die Zivilbevölkerung Mitteleuropas immer mehr ins Visier dieser Terroristen? Warum verüben selbst junge Extremisten, die in westeuropäischen Ländern aufgewachsen sind, solche Akte? Sind diese zu schlecht integriert? Und wie steht es um die Integration junger Muslime in der Schweiz?

Zudem erreichen jeden Tag Tausende von Flüchtlingen Europa. Kommen so Terroristen auch in unser Land? Muss die Schweiz ihre Grenzen besser schützen? Braucht es eine flächendeckende Überwachung, mehr Geld und Kompetenzen für Geheimdienste? Oder soll die internationale Gemeinschaft vor Ort im Nahen Osten gegen den IS vorgehen?

In der Arena diskutieren:

Christina Schori Liang, Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik

Bekim Alimi, Imam und Religionslehrer

Adolf Muschg, Schriftsteller

Ulrich Tilgner, Nahost-Spezialist

Mehr zum Thema