Asyl: Hart aber fair?

Überfüllte Asylzentren und wachsender Unmut in der Bevölkerung – Das Parlament will das Asylgesetz revidieren, um die Schweiz weniger attraktiv zu machen. Die Sozialhilfe soll gestrichen, der Familiennachzug erschwert werden und Dienstverweigerung künftig kein Asylgrund mehr sein.

Überfüllte Asylzentren und wachsender Unmut in der Bevölkerung. Das Parlament will das Asylgesetz revidieren, um die Schweiz weniger attraktiv zu machen. Die Sozialhilfe soll gestrichen, der Familiennachzug massiv erschwert werden und Dienstverweigerung künftig kein Asylgrund mehr sein. Jetzt fordert die SVP gar umzäunte «Internierungslanger» für straffällige Asylbewerber und hat damit eine hitzige Debatte entfacht. SP und Grüne sehen die humanitäre Tradition der Schweiz in Gefahr. Was ist noch fair, was nur noch hart?

In der «Arena» diskutieren: