Bankgeheimnis: Schützen oder stürzen?

Fussballmanager Uli Hoeness hat seit Jahren einen Teil seiner Millionen auf einem Schweizer Bankkonto. Die Schweiz und ihr Bankgeheimnis stehen einmal mehr am Pranger.

Erst kürzlich hat sich auch Luxemburg für den automatischen Informationsaustausch ausgesprochen. Für die Schweiz stellt sich nun die Frage, ob sie weiterhin Steuerabkommen mit den einzelnen Ländern aushandeln kann oder ob der automatische Informationsaustausch unumgänglich wird.

Wie lange kann die Schweiz das Bankgeheimnis noch schützen? Und welche Regeln gelten künftig für den einheimischen Steuerzahler?

In der Arena diskutieren:

Gabi Huber, Fraktionschefin FDP Liberale, Nationalrätin FDP Liberale/UR

Susanne Leutenegger Oberholzer, Nationalrätin SP/BL

Martin Landolt, Präsident BDP, Nationalrat BDP/GL

Thomas Matter, SVP/ZH, Präsident Neue Helvetische Bank

Beiträge