Zum Inhalt springen

Arena Energiewende am Ende?

Die Bemühungen um eine Energiewende geraten ins Stocken: Eine Energiesteuer statt der Mehrwertsteuer sei der falsche Weg, findet der Ständerat. Und bei der Entwicklung erneuerbarer Energien häufen sich die Rückschläge. Ist die Energiewende in der Schweiz überhaupt zu schaffen?

Männer arbeiten an Solarpanels
Legende: . Reuters

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag dreissig Minuten nach der Sendung geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

42 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H. Wach, Luzern
    Die Energiewende ist nicht am Ende, sondern fängt erst an! Alle Gesprächsteilnehmer haben (ein wenig ) Recht gehabt. Das A&O der Energiewende ist die Energiespeicherung & die Energieeffizienz. Wegen den hohen zyklischen Schwankungen (0% bis 100% + 15-25% wegen Sicherheit bei Ausfällen) kann & muss die Versorgungssicherheit! nachfragerecht!! garantiert!!! sein. Dass man mit Strom kocht & heizt ist absolut ineffizient! Erdgas oder/und Biogas ist viel besser. Rechnet bitte, bitte nach.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hz.imBoden, Ringgenberg
    Ersatz- AKW Mühleberg mit neuer Technologie ? Aus der Kernenergie auszusteigen heisst, in die fossile Produktion einzusteigen, stellt NR Wasserfallen (BE) fest. Den Ausstieg aus der Atomenergie trägt die FDP grundsätzlich mit: "Neue Kernkraftwerke, die auf der heutigen Technologie basieren, werden aber nicht unterstützt"! Die FDP will kein "Technologieverbot" für Kernenergie . Ausserdem muss über die gesamte Energiestrategie und geplanten ökologischen Steuerreform abgestimmt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R.Anderegg, Zürich
    Das Prinzip Hoffnung kann allenfalls im Flussball aufgehen, aber nicht im Energiesektor. Bern Erneuerbar ist vor dem Stimmvolk kläglich gescheitert, die Freiburger wollen kein Verbot von Elektroheizungen, was klar gegen die Energiewende spricht. Nach der Annahme der MEI ging Baden-Württemberg bei uns schon auf Betteltour, da das Ländle und Deutschland bei ihrer Energiewende auf die Schweiz angewiesen sind. Das macht die Sache aber nicht einfacher, wenn wir auch noch den Deutschen helfen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen