Löhne 1:12 - recht oder schlecht?

Nach der Abzockerinitiative ist vor der 1:12-Intiative. Über das von der JUSO lancierte Volksbegehren wird die Schweiz voraussichtlich noch in diesem Herbst abstimmen.

Der Chef von Nestlé verdient rund 215 mal mehr als etwa die Putzfrau. Ist das gerechtfertigt? Ist das gerecht? Die JUSO sagt nein und fordert eine Begrenzung der Lohnunterschiede. Ist diese Initiative sinnvoll oder schiesst sie über das Ziel hinaus? Schadet sie der Schweizer Wirtschaft oder ist dieses Argument blosse Angstmacherei der Gegner.

In der Arena diskutieren:

Regula Rytz, Co-Präsidentin Grüne, Nationalrätin Grüne/BE

Philipp Müller, Präsident FDP Liberale, Nationalrat FDP Liberale/AG

Jean-François Rime, Nationalrat SVP/FR, Präsident Gewerbeverband

David Roth, Präsident Juso Schweiz, Vizepräsident SP