Nadelöhr Gotthard

Nach dem Felssturz am Gotthard, stellt sich die Frage: Wie sollen all die Personen und Güter das Nadelöhr passieren? Befürworter eines zweiten Strassentunnels wittern Morgenluft. Gegner wollen die anstehende Sanierung nutzen, um die Verlagerung auf die Schiene voranzutreiben.

Nach dem Bergsturz am Gotthard ist die Bahnstrecke für Wochen gesperrt. Auch Simplon und Brenner werden im Sommer saniert. Der Transit durch die Alpen steckt fest.  Wo kann man ausweichen? Die Zeit drängt und die Grundsatzdebatte zur zweiten Gotthardröhre erhält neuen Auftrieb - sogar Verkehrsministerin Leuthard scheint mit der Idee zu liebäugeln. Für die Gegner aber ist klar: Das Volk hat zur zweiten Röhre bereits zweimal Nein gesagt. Ist der Erdrutsch nur ein Vorwand, um längerfristige Ziele durchzusetzen? Engpässe, Alpenschutz und Tunnelblick – Die «Arena» zum Sorgenkind Gotthard.

In der «Arena» diskutieren: