Tempo 30 – Lärmschutz oder Schikane?

  • Freitag, 6. April 2018, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 6. April 2018, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 7. April 2018, 2:56 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 7. April 2018, 8:40 Uhr, SRF info
    • Samstag, 7. April 2018, 10:21 Uhr, SRF info
    • Samstag, 7. April 2018, 15:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 8. April 2018, 6:21 Uhr, SRF info
    • Montag, 9. April 2018, 16:47 Uhr, SRF info

Bei Tempo 30 scheiden sich die Geister. Viele Städte sehen 30er Zonen als praktisches Mittel, um den Strassenlärm zu reduzieren. Autofahrer ärgern sich allerdings oft über Tempo 30: Unter dem Vorwand des Lärmschutzes würden Autofahrer schikaniert.

Letztes Wochenende lief die 30jährige Frist ab: So lange hatten Kantone und Gemeinden Zeit, um Strassen gemäss den Lärmschutzgesetzen zu sanieren. Darum sind in sind in den letzten Jahren immer mehr Tempo-30-Zonen entstanden. Befürworter sagen, Tempo 30 sei ein einfaches und günstiges Mittel, um die Bevölkerung vor Strassenlärm zu schützen. Gegner hingegen finden, unter dem Deckmantel des Lärmschutzes werde Autofahren noch unattraktiver gemacht.

Sind Tempo-30-Zonen zum Lärmschutz geeignet? Könnte der Lärm mit anderen Massnahmen besser reduziert werden? Oder sind die Lärmschutzgesetze ohnehin zu streng? Und kostet ihre Umsetzung zu viel?

Ob an Ostern oder zur Stosszeit: Das Verkehrssystem kommt immer mehr an seine Grenzen. Braucht es nun mehr Strassen? Muss der Verkehr besser geregelt werden? Oder sind wir schlicht zu viel unterwegs und ist Mobilität im Allgemeinen zu günstig?

Zu diesen Fragen begrüsst Mario Grossniklaus in der «Arena»:

Ausserdem im Studio: