Zum Inhalt springen

Arena Umsetzen oder Umkehren? Zuwanderungs-Initiative nach Ecopop Nein

Das Stimmvolk hat deutlich Nein gesagt zu Ecopop. Die Gegner der Masseneinwanderungsinitiative sehen sich dadurch gestärkt. Einige wollen sogar den Entscheid vom 9. Februar rückgängig machen.

Fragezeichen auf Schweizerkarte
Legende: SRF

Hier erhalten Sie die Gelegenheit, die Themen der Sendung mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zu vertiefen.

Wir bitten die Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer, sich an die Regeln zu halten und themenorientierte Beiträge zu verfassen. Meinungseinträge, welche gegen die Regeln verstossen und keinen Bezug zur aktuellen Arena aufweisen, werden nicht publiziert. Dies gilt ebenfalls für Einträge, welche identisch mit bereits bestehenden Beiträgen sind. Inhalte mit Links auf externe Websites werden nicht aufgeschaltet.

Das Forum ist bis Samstag dreissig Minuten nach der Sendung geöffnet und moderiert. Das heisst: Die Beiträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern einzeln frei geschaltet. Dies geschieht mehrmals täglich in regelmässigen Abständen. Daher kann es aber vorkommen, dass ein Beitrag mit einer gewissen Verzögerung aufgeschaltet wird. Wir bitten Sie um Verständnis.

243 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B.Huber, Wohlen
    80'000 Netto wandern pro Jahr ein.Und das Mittelinks Parlament will die Elektrowerke strafen, wenn sie zu viel Strom verkaufen. Was diese an uns Endkunden abgeben wird. Wir werden also auch wegen der Masseneinwanderung bald immer mehr Strom bezahlen...Denn logisch gedacht, brauchen die Menschen ja auch Strom. Auch das ein Beweis in welch verderben uns Linke führen. Es muss nun endlich gehandelt werden und Einwanderung beschränkt werden. Und sicher nicht Abstimmung verworfen werden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Therese Jansen, Meierskappell
    Herr Iseli Damit bin ich njcht Ihrer Meinung!!.Mir hat kuerzlich ein Kollege von den Gruenen erklaert: Wenn die Schweiz die auslaenderrechtlichen Einbuergerungsregelungen der EU anwenden wuerde ,wie es Deutschland gelte,laege der Auslaenderanteil etwa um die neun Prozent. Also ist der hohe Auslaenderanteil zum Teil auch Hausgemacht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Verena Gerber, Thun
    Die Gegner der MEI werden ja nicht Müde, den Teufel an die Wand zu malen, sollte die PFZ gekündigt werden. Die ganzen Bilateralen (nicht etwa nur die Bilateralen I) würden dahinfallen. Nun, wer weiss eigentlich, was uns die Bilateralen I tatsächlich wirtschaftlich bringen, was sie beinhalten? Eine Tageszeitung (übrigens eine linke) hat das mal angeschaut. Ich empfehle, den Artikel online zu lesen ("Die Folgen der Guillotine"). Die Bilateralen I sind überhaupt nicht überlebenswichtig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen