Wie viel EU braucht die Schweiz?

  • Freitag, 1. Juni 2018, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 1. Juni 2018, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 2. Juni 2018, 3:50 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 2. Juni 2018, 11:22 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 3. Juni 2018, 6:30 Uhr, SRF info
    • Montag, 4. Juni 2018, 16:48 Uhr, SRF info

In der Europapolitik gibt es kaum Fortschritte - und das schon lange. Wir müssen uns endlich entscheiden, wie unser Verhältnis mit der EU in Zukunft aussehen soll. Aber welchen Weg soll die Schweiz einschlagen? Sollen wir uns von der EU distanzieren – oder ihr im Gegenteil gar beitreten?

Der Bundesrat und zahlreiche Parteien wollen ein Rahmenabkommen mit der EU abschliessen. Die SVP hingegen möchte dies jedoch unter allen Umständen verhindern - und stattdessen das Abkommen zur Personenfreizügigkeit kündigen. Unterschiedlicher könnten die Vorstellungen über den weiteren Weg der Schweiz in Hinblick auf die EU nicht sein.

Aber was ist denn nun der richtige Weg? Die Denkfabrik «Avenir Suisse» hat diese Woche verschiedene Szenarien vorgestellt: Von der totalen Isolation der Schweiz bis zum EU-Beitritt ist alles mit dabei.

Sollen die Bilateralen weiterentwickelt werden – mit einem Rahmenabkommen und einer sogenannten dynamischen Übernahme von EU-Recht? Bringt das wichtige Vorteile für die Schweiz und sichert unseren Wohlstand? Oder verlieren wir dadurch unsere Souveränität? Ja, sagen die Gegner des Rahmenabkommens und wollen stattdessen die Personenfreizügigkeit kündigen. Gewinnt die Schweiz so ihre Freiheit zurück oder setzen wir damit die bilateralen Verträge aufs Spiel? Oder müsste man vielmehr die Flucht nach vorne antreten – und der EU gleich beitreten?

Zu diesen Fragen begrüsst Mario Grossniklaus in der «Arena»:

Ausserdem im Studio: