Auf und davon – Die Auswanderer ein Jahr danach

Staffel (2012)

In einem 90minütigen Film lässt DOK die spannenden Geschichten der prämierten Serie «Auf und davon» noch einmal aufleben und zeigt wie die Auswanderer heute leben.

Vor einem Jahr begleitete DOK Schweizer Auswanderer beim Abenteuer ihres Lebens, verfolgte ihre ersten Schritte, ihre Freuden und ihre Kämpfe. Ein Jahr danach hat DOK sie wieder besucht. Haben die Schweizerinnen und Schweizer ihr Glück in der neuen Heimat gefunden? Im Film «Auf und davon – Die Auswanderer ein Jahr danach» erzählen sie von ihrem neuen Leben in der Fremde.

Australien: Nachwuchs bei Toblers

In Australien hat sich einiges getan: Rolf und Emma Tobler erwarten ihr viertes Kind. Dies sind die grossen Neuigkeiten, mit denen die Thurgauer Familie Tobler im 90minütigen Film aufwartet. Die Familie verliess ein beschauliches Leben im Kanton Thurgau und suchte das grosse Abenteuer an der Westküste Australiens. Mit ihren Kindern Kevin, Dylan und Jennifer nahmen sich die Thurgauer viel Zeit, die neue Heimat erst einmal monatelang zu bereisen. Dann kauften sie eine Farm im Outback und es schien, als seien sie angekommen. Nur Vater Rolf Toblers Plan, in der neuen Heimat einen speziellen Schweizer Bodenbelag zu verkaufen, liess sich schleppend an. Doch nun steht das neue Heim bereits wieder zum Verkauf. Kann Rolf Tobler seine bald sechsköpfige Familie auch ernähren?

Florida: Familie Dänzer und der amerikanische Traum

Familie Dänzer aus dem Berner Oberland erlebt den amerikanischen Traum und freut sich über geschäftliche Erfolge. Sie besitzen mittlerweile in Florida drei Immobilien, die sie vermieten und machen zudem ein gutes Geschäft mit dem Versand von Kleidern. Dabei hatte alles eher mühsam begonnen: Clyde Dänzer aus dem Berner Oberland hatte genug vom Alltagstrott in der Schweiz, verkaufte sein Haus, kündigte seinen Job und schleppte seine Familie Hals über Kopf nach Florida. Seine Frau Denise und die Töchter Franca und Larissa folgten dem Ehemann und Vater mehr oder weniger begeistert in eine ungewisse Zukunft. Ist nun die ganze Familie richtig angekommen in ihrer neuen Heimat?

Thailand: Wie steht es um die Seniorenresidenz?

Schwierige Zeiten dagegen durchlebten Lanee und ihr Schweizer Mann Hans-Jörg in Thailand: Das Geld ist knapp – die Seniorenresidenz läuft noch nicht so gut, wie geplant. Dabei wollte sich die Thailänderin Lanee einen Traum verwirklichen. Nach 20 Jahren kehrte sie zusammen mit ihrem Mann Hans-Jörg Jäger in ihre Heimat zurück, um eine Seniorenresidenz zu bauen. Nach sintflutartigen Regenfällen gab es etliche Verzögerungen im Bau der Anlage und auch als die 13 Bungalows endlich standen, hörten die Probleme nicht auf. Jägers liefen viele ihrer Kunden - Rentner aus der Schweiz und Deutschland - davon. Ihnen war es in Lanee Jägers abgelegenem Heimatdorf, weit weg vom Strand zu langweilig. Wie steht es heute um die Seniorenresidenz?

Kanada: Schönbächlers haben ihr Glück gefunden

Es scheint tatsächlich ihr ganz persönlicher Traum vom ultimativen Glück zu sein, den die Familie Schönbächler in der kanadischen Wildnis lebt. Christine und Hermann Schönbächler geniessen mit ihren drei Kindern Natascha, Richi und Alexandra in den kanadischen Wäldern ein freies ungebundenes Leben. Seit drei Jahren sind der Bieler Förster und seine Familie nun in Kanada und können sich nicht vorstellen, wieder in die Schweiz zurück zu kehren. Hermann Schönbächler hat Zeit zum Fischen und verdient sein Geld nicht zuletzt mit dem Sammeln von Pilzen – ein Traum für den Naturburschen. Aber auch seine Frau Christine Schönbächler macht ganz neue Erfahrungen – sie ist Buchautorin geworden.

Weitere Infos zur dritten Staffel «Auf und davon» (2012).