Anja Kinsky und Claude Wegmann in Italien

Auf und davon Spezial, Folge 2

In der zweiten Folge erlebt Mona Vetsch, wie eine Idylle durch eine Katastrophe zerstört wird. Bei ihrem ersten Besuch bei Anja Kinsky und Claude Wegmann auf ihrem Agriturismo ist alles noch in bester Ordnung. Doch dann erschüttert eine Serie von Erdbeben Italien.

Innerhalb weniger Sekunden wird im Herbst 2016 der Auswanderer-Traum von Anja Kinsky und Claude Wegmann beinahe vernichtet – ihr Hof wird durch ein Erdbeben stark beschädigt. Ein Dach stürzt ein, grosse Risse beeinträchtigen die Stabilität der Häuser so stark, dass sie nun offiziell unbewohnbar sind. Anja und Claude müssen im Wohnwagen schlafen und akzeptieren, dass sie für unbestimmte Zeit keine Gäste mehr bewirten können. Noch ist unklar, wie schlimm die Schäden wirklich sind. Ihren Tieren zuliebe harren sie vor Ort aus, während fast alle anderen Nachbarn weggezogen sind.

Keine zwei Wochen vor dem starken Erdbeben ist Mona Vetsch ein erstes Mal zu Besuch bei Anja und Claude. Damals konnten die Auswanderer nicht ahnen, wie alles noch kommen sollte. Die harte Arbeit schien sich gelohnt zu haben: Aus einem zerfallenen Bauernhof haben sie ein hübsches Agriturismo mit drei Gästezimmern geschaffen.

Als Mona Vetsch im Frühling 2017 nochmals nach Italien fährt, tut sie das mit einem mulmigen Gefühl. Doch zu ihrer Überraschung trifft sie auf ein Auswanderer-Paar, das sich über die widrigen Umstände nie beklagt und mit Optimismus in die Zukunft blickt. Anja Kinsky und Claude Wegmann lassen sich ihren Traum nicht so schnell nehmen.

Artikel zum Thema

  • Happy End in Raten (Artikel enthält Video)

    Happy End in Raten

    Mehrere Erdbeben: Anja Kinsky und Claude Wegmann haben mit ihrem Agriturismo in Italien schwere Zeiten hinter sich.

    28.4.2017