Das volle Leben in Costa Rica

«Pura Vida» – volles Leben: Das costa-ricanische Lebensgefühl hat es Mike Wiedmer und Nicole Gerstner angetan. In Santa Teresa, einem Mekka für Wellenreiter an der Pazifikküste, will die Familie ihren Traum von einem einfacheren Leben verwirklichen.

Nicole Gerstner und Mike Wiedmer und ihre drei Kinder

Bildlegende: «Pura Vida» an der Pazifikküste in Costa Rica: Nicole Gerstner, Mike Wiedmer und ihre drei Kinder. SRF

Am liebsten wären Nicole Gerstner (43) und Mike Wiedmer (40) in Costa Rica geblieben, als sie im Jahr 2001 mit ihrem wenige Wochen alten Baby Joshua durch das mittelamerikanische Land reisten. Das Essen, die Musik und vor allem die Lebensfreude der Menschen begeisterten die junge Familie. Doch wovon sollte die Familie leben? Das junge Paar hatte weder Erspartes noch einen Plan.

Zurück in Thun übernimmt Nicole die Bäckerei ihrer Mutter und für Ehemann Mike erfüllt sich ein erster Traum: Der leidenschaftliche Snowboarder eröffnet sein eigenes Skate- und Snowboardgeschäft. Nicoles Geschäft floriert und auch Mikes Laden wird innert Kürze zur beliebten Anlaufstelle der Berner Oberländer Skater und Snowboarder. Die Geburten von Sohn Joaquin und Tochter Joseline machen das Familienglück perfekt.

Eine kleine, beiläufige Frage veränderte alles

In der Geschäftigkeit des Schweizer Alltags gerät der Traum vom Leben in Costa Rica fast in Vergessenheit. Erst ein Gespräch bei der Hausbank verändert das Leben der Familie radikal. Mike fragt seinen Finanzberater beiläufig, ob die Bank unter Umständen auch ein Projekt im Ausland, beispielsweise in Costa Rica, mitfinanzieren würde. Das «Ja» des Bankers bringt den Stein ins Rollen, und einstige Auswanderungspläne werden Wirklichkeit. Die folgenden Sommerferien verbringt die Familie in Costa Rica. Auch um abzuklären, ob eine Auswanderung für die Kinder überhaupt in Frage käme.

Alle sind sich einig: Das Dorf Santa Teresa an der Pazifikküste Costa Ricas soll ihr neues Zuhause werden.

Mit einer Mischung aus Vorfreude und Abschiedsschmerz wanderte die Familie Ende 2013 nach Costa Rica aus. Ein schwerer Schritt besonders für Tochter Joseline. Sie hatte Heimweh und vermisste ihre Freunde in der Schweiz. Nach einigen Startschwierigkeiten fand die Familie ein passendes Haus mit viel Umschwung, auf dem sie ihr Projekt starten konnten: Den Bau von Ferienbungalows. Nun schliesst Sohn Joshua bald die Schule ab. Ist die Frage nach der beruflichen Zukunft ein Grund in die Schweiz zurückzukehren?

Mike und Nicoles «Jungleow»