Schweizer Auswanderer und ihre Abenteuer (1/6)

Staffel (2018), Folge 1

Trotz Schweizer Sicherheit, trotz Job, Familie und Freundeskreis: Jahr für Jahr verlassen Tausende Schweizerinnen und Schweizer ihre alte Heimat, um in der Ferne ein neues Leben zu beginnen. «DOK» begleitet in der 9. Staffel Schweizer Auswanderer und Abenteurer nach Marokko, Australien und Schweden.

Cornelia Breitschmid und Jean-Marie Suter geben ihre guten Jobs beim Kanton Aargau auf, um eine kleine Feriensiedlung in Marokko zu bauen. Yasmine und Max Hensler haben in Skandinavien jahrelang eine neue Lebensgrundlage für sich und ihre beiden Kinder gesucht. In Schwedisch Lappland kaufen sie nun einen Hotel- und Campingbetrieb. Nicht für immer, dafür umso kühner ist der Plan der Familie Blum: Mitsamt ihren beiden Mädchen wollen Sabrina und Markus Blum durch das australische Outback ziehen – und zwar mit Kamelen.

Auf mehr Glück im neuen Leben hofft Familie Hensler. Nach einem Burnout musste sich für den Familienvater Max etwas ändern. Im Schwedisch-Lappland kauft die Familie eine Camping- und Ferienanlage. Seine Frau Yasmine kennt ihr neues Zuhause nur aus dem Internet. Yasmine fährt mit ihren Söhnen, dem fünfjährigen Janne und dem zweieinhalbjährigen Kimi gemütlich hoch. Vater Max reist mit einem Kollegen und Haushalt voraus. Kaum angekommen im hohen Norden, ereignet sich schon das erste Drama.

Cornelia Breitschmid und Jean-Marie Suter aus Kölliken hätten ihre zweite Lebenshälfte etwas ruhiger angehen können. Aber das Ehepaar hat kühne Pläne. Sie wollen in Marokko eine eigene Ferienanlage bauen. Der Abschied von Jean-Maries Grossfamilie allerdings fällt unerwartet schwer.

Wiedersehen mit Familie Blum. Nach ihrem Kanada-Abenteuer sind Markus und Sabrina mit ihren Töchtern Amira und Naira wieder in der Schweiz. Doch lange hält es die beiden nicht in einem normalen Alltag. Es zieht sie wieder in die Ferne. Nicht für immer, aber umso abenteuerlicher ist ihre Idee: mit Kamel und Wagen durch das australische Outback ziehen. Sechs Monate lang wollen sie dafür wilde Kamele trainieren. Doch bei ihrer Ankunft auf dem Kamelhof ist niemand da.