Achtung Frösche!

Einsatz für die Frösche: Schweizer Schüler retten die Amphibien vor dem Überfahren. Weil die Laichzeit für die Frösche die gefährliche Zeit ist, werden die Frösche von Schülerhand über die Strassen getragen.

Frosch auf der Strasse.
Bildlegende: Tödliche Fallen für Frosch und Co.: Auf ihrem Weg an ihr Fortpflanzungsgewässer müssen Amphibien vielerorts für sie gefährliche Strassen queren. Beat Hauenstein/Pro Natura

Frösche überqueren Wege und Strassen und werden oft von Autos überfahren. Die Amphibien sind in der Schweiz darum vom Aussterben bedroht. Deshalb ist es umso wichtiger diesen Tieren zu helfen.

Dies machen zum Beispiel die Schüler in Oberburg (BE). Unter der Leitung von Lehrerin Damaris Schlüchter retten elf Klassen die bedrohten Frösche vor dem Überfahren. Sie sammeln sie ein und tragen sie über die Strasse an den Teich zum Laichen.

«Einige Schüler ekeln sich, die Tieren anzufassen, andere haben sich bereits daran gewöhnt, weil sie schon ein paar Mal dabei waren», schmunzelt die Lehrerin.

Sie wollen auch helfen? Pro Natura hat eine Aktion lanciert, wo Sie sich in Ihrer Region für die Frösche einsetzen können.

Moderation: Joelle Beeler, Redaktion: Rouven Born