Jüdischer Kulturweg nach Deutschland verlängert

Der jüdische Kulturweg zwischen den Aargauer Gemeinden Endingen und Lengnau widmet sich der Geschichte der Juden in der Schweiz. Nun wurde der Weg nach Deutschland verlängert.

Schild: Jüdischer Kulturweg.
Bildlegende: Nun auch in Deutschland: Der jüdische Kulturweg überwindet Grenzen. zvg

Die Gemeinden Lengnau und Endingen im Kanton Aargau waren Ende des 18. Jahrhunderts die einzigen Ortschaften in der Schweiz, wo sich Juden dauernd niederlassen und eigene Gemeinden gründen durften. Seit 2009 widmet sich ein Kulturweg der bewegten Geschichte der Schweizer Juden - von der Ausgrenzung bis zur definitiven Emanzipation.

Nun hat sich der «Freundeskreis Jüdisches Leben» im deutschen Tiengen erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Kulturweg in Deutschland fortgesetzt wird. Damit ist der Initiant und Publizist Roy Oppenheim noch nicht am Ziel: Er hofft darauf, dass der Kulturweg eines Tages bis ins Elsass führt.

Autor/in: Sandra Witmer, Moderation: Stefan Siegenthaler