«Schellen-Ursli» lernt laufen

Die Zeichnungen des Bündner Malers Alois Carigiet prägen bis heute unser Bild von den Bündner Dörfern, ihren stattlichen Häusern und vom Leben im Winter im Engadin. Doch kein Werk von Carigiet  wurde so berühmt wie das Kinderbuch vom «Schellen-Ursli».

Käserei in Trun mit einer figurativen Wandmalerei der Flurina nach Alois Carigiet's Bilderbüchern.
Bildlegende: Käserei in Trun mit einer figurativen Wandmalerei der Flurina nach Alois Carigiet's Bilderbüchern. Keystone

Nun soll die Geschichte vom kleinen Ursli und seiner grossen Glocke verfilmt werden. Eigentlich erstaunlich, dass sich seit Erscheinen des Buches 1945 bisher niemand an die Verfilmung wagte. Doch jetzt versuchen drei erfahrene Produzenten, das nötige Geld aufzutreiben.

Einer der drei Produzenten ist der Kulturmanager Ditti Book. Er hat die besten Drehorte, die Cargiet zu seinen Bildern inspirierten, schon gefunden. Vielleicht fallen die ersten Klappen schon 2014. So dass die Bilder des Schellen-Ursli in Wirklichkeit, und nicht wie bisher nur in unseren Köpfe, laufen lernen.

Redaktion: Anne-Käthi Zweidler