Die neue im Schweizer Rap-Untergrund

Sie kommt aus Untersiggental im Kanton Aargau. Sie ist 19 Jahre alt. Sie heisst Jennifer Huber. Als Rapperin nennt sie sich «J Who». Und sie hat das Zeug ganz gross rauszukommen. Aber das will sie gar nicht.

J Who - 19 Jahre alt.
Bildlegende: J Who - 19 Jahre alt.

Schweizer Rapperinnen lassen sich fast an einer Hand abzählen: Luana, Zora, Big Zis, Steff La Cheffe oder dIva. Sie sind eine so seltene Spezies, dass auf neue Sichtungen bald ein Kopfgeld ausgesetzt wird. Aber während sich die männlichen Artgenossen gegenseitig wacker mit Testosteron übergiessen, schleicht sich dieser Tage die junge J Who unbemerkt genau dorthin wo es richtig gut tut Direkt ins Herz eines jeden Musikfans.

Mit Raps locker aber präzis geflowt, mit tiefgründigen und lebensnahem Inhalt und die Beats von Freund und Produzenten TreBeats sind mit angenehm analogen Jazz-Samples angereichert. Ganz im Geiste der Grossmeister wie «A Tribe Called Quest» wächst im Kanton Aargau vielleicht die grösste Schweizer Untergrund-Rapperin heran.

Video: J Who - Ned Meh

Gespielte Musik

Autor/in: Sascha Rossier, Moderation: Sascha Rossier, Redaktion: Sascha Rossier