«Onkel Kanyes Platte» - ist das die Zukunft des Hip-Hop?

Er kommt aus Chicago, hat über alle Rassengrenzen Erfolg und könnte die Zukunft Amerikas entscheidend prägen. Die Rede ist nicht von Barack Obama, sondern vom Rapper Kanye West.

Auf seinem vierten Album «808s & Heartbreak» wirbelt er sämtliche Vorstellungen von Hip-Hop und Black Music durcheinander. Erstens rappt er nicht mehr, sondern er singt - mit Hilfe eines Gadgets namens Auto-Tune. Und zweitens benützt er überhaupt das coole Techno-Instrumentarium, das bisher meist blütenweissen Pop kennzeichnete. Der «Black Music Special» fragt: ist das die Zukunft der afroamerikanischen Musik?

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Martin Schäfer