R`n`B bedeutet neu Rhythm aus Biel

«Eine Stimme wie warme Schokolade, die langsam über eine Kugel Vanilleglace gleitet», urteilte SRF 3 Black Special-Moderator Sascha Rossier über das Debutalbum der Bieler Sängerin Djemeia. Mitte Dezember erscheint ihre neue EP. Der Black Music Special spielt heute schon Songs daraus. Weltpremiere!

Der SRF 3 Black Musik Special ist angetan: Djemeia.
Bildlegende: Der SRF 3 Black Musik Special ist angetan: Djemeia.

2009, Djemeia und Jones veröffentlichen ihr erstes Album. Totale Begeisterung! Logische Folge: 2011, Djemeia gewinnt im Rahmen der Demotape-Clinic von M4Music in der Kategorie Urban den ersten Platz.

2013: Djemeia veröffentlich ihre erste Solo- EP. Darauf  bewegt sich die Bieler R&B-Sängerin derart leichtfüssig in der Unschärfe zwischen Jazz, Soul und R&B, dass man meinen könnte, man habe es mit einer altgedienten Grossmeisterin der amerikanischen Black Music-Szene zu tun, deren stimmliche Fähigkeiten wegen der immensen Erfahrung und Leidenschaft jegliche Genregrenzen schon vor Jahrzehnten weggesprengt haben.  

Talent im Überfluss
Ein eindeutiger Beweis dafür, dass die wahren Schweizer Gesangstalente nicht in Castingshows entdeckt werden, wo sie bestehende Hits - zweifelsohne gekonnt - ins Mikrofon trällern.

Vielmehr wird auch und gerade in den engen sauerstoffarmen Übungsräumen unserer Eidgenossenschaft an ganz eigenen Songs gefeilt. Denn eine gute Stimme ist nur die halbe Miete. Das Talent gute Songs zu schreiben ist ebenso wichtig. Djemeia hat beides im Überfluss.

Hier noch die Playlist der rauchenden Funk-Heuler von DJ Ilarius:

Soul 111 (Gerardo Frisina rework) von The Relevations
Circle vonPerez Prado
Show Introduction von The Soul Surfers
Bird von The Slow Surfers
Uzi (Pinky Ring) von El Michels Affair
Slipping' Into Darkness von The Daytona Sidewinders

Gespielte Musik

Redaktion: Sascha Rossier