«Sieben Pfeifen umzingelt von Lobbyisten»

Morgen ist 1. August, unser Nationalfeiertag: Schweizerkreuz, Feuerwerk, Festansprachen, Würste, Bier aber auch hitzige Diskussionen und kritische Gedanken zu unserem Vaterland. Und die gibt es heute Abend schon in Form von Musik; sei es fein gesungen oder laut herausgeplärrt.

Drüklang
Bildlegende: Drüklang PD

«Ich het lieber ein König wo regiert, als siebe Pfiifä umzinglet vo Lobbyischtä» wie es Rap-Guerilla Jean Jaques Scharlatan in seinem Lied «König» formuliert. Aber am Vorabend unseres Nationalfeiertags wird natürlich nicht nur genölt und genürzt.

Wir feiern im Black Music Special zwei Stunden lang die Schwarze Schweizer Musik. Was wie ein exotischer Widerspruch tönt, klingt aber richtig gut: Fette Beats, politisch unkorrekte Texte, schöne Melodien und samtweiche Stimmen Die schwarze Musik aus der Schweiz muss sich auch im internationalen Vergleich nicht verstecken.

Aber natürlich hören wir hie und da auch bei den politisch engagierten KünstlerInnen rein, die uns zum Glück immer wieder daran erinnern, wo in unserem wunderschönen Bilderbuch-Land noch Verbesserungspotential vorhanden ist. Sound, lauter als Feuerwerk, Bäm!

Gespielte Musik

Moderation: Sascha Rossier, Redaktion: Sascha Rossier