Das aramäische Christentum im Nahen Osten

Zwei christliche Frauen in Syrien.
Bildlegende: Orthodoxe Armänierinnen in einer Kirche in Damaskus, 2013. keystone

Die aramäisch sprechenden Gemeinden in Libanon und Syrien sind die ältesten noch bestehenden christlichen Gemeinden der Geschichte, aber sie sind vom Aussterben bedroht. Die aktuellen Wirren und Verfolgungen gefährden die ohnehin schon stark geschrumpften Kirchen existentiell.

Weitere Themen:

  • Historische Krippenlandschaften im Landesmuseum Zürich bezaubern nicht nur die ganz Kleinen.

  • Nachrichten der Woche

Redaktion: Judith Wipfler