In Zwinglis guter Stube und im Hindu-Tempel

Nach mehrjähriger Renovierungsarbeit öffnet kommendes Wochenende (5./6. April) die Helferei beim Zürcher Grossmünster wieder ihre Pforten. In der Zwingli-Stube sitzt einer der Nachfolger Huldreich Zwinglis und erzählt, wie die Helferei zum offenen Kulturort für Stadtgespräche wurde.

Die Helferei beim Grossmünster ist für rund acht Millionen Franken erneuert worden.
Bildlegende: Die Helferei beim Grossmünster ist für rund acht Millionen Franken erneuert worden. kipa / Georges Scherrer

Weitere Themen:

  • Die Kinderuni Luzern widmet sich der Frage, warum Hindus in der Schweiz Tempel bauen. Heute leben rund 50'000 Hindus in der Schweiz. 20 Tempel haben sie bereits und seit letztem Jahr auch einen sichtbar Grossen. Die Kinderuni erklärt, was den Hindus dieser Tempel bedeutet.

  • Nachrichten der Woche

Redaktion: Judith Wipfler