Ökumene wohin?

Seit 2010 amtet Kurt Koch, der frühere Bischof von Basel, als Ökumene-Minister des Papstes in Rom. Diese Woche sprach der Schweizer Kardinal in Bern an einer Tagung über die Krise der Ökumene.

Vor 50 Jahren, am Zweiten Vatikanischen Konzil, legte die römisch-katholische Kirche den Grundstein für die Ökumene. Doch wo steht sie heute? Warum harzt der Dialog zwischen der römisch-katholischen und der reformierten Kirchenleitung? Und wie reagiert der Schweizer Kardinal Kurt Koch auf die ökumenische Ungeduld an der Kirchenbasis?

Weitere Themen:

Syrien
Der syrische Jesuitenpater Nawras Sammour berichtet von seiner Flüchtlingsarbeit im bürgerkriegsgeplagten Syrien. Mitten im umkämpften Homs oder Damaskus kümmern sich Sammour und seine christlichen Kollegen vom Jesuitenflüchtlingshilfswerk um tausende Familien.

Die Anglikanische Kirche hat ein neues Oberhaupt.
Justin Welby, Bischof von Durham, wurde am Freitag zum 105. Erzbischof von Canterbury ernannt. Mit dem Amt ist der Ehrenvorsitz in der weltweiten anglikanischen Gemeinschaft verbunden. Wer ist der neue Erzbischof von Canterbury?