Pluralistisches Christentum im Mittelalter

Tschechien feiert den 700. Geburtstag von Kaiser Karl IV. Der Regent aus dem Spätmittelalter hatte ein grosses Ziel: Prag sollte das geistige Zentrum der Christenheit werden.

Symbolbild: Burg von Prag mit Karlsbrücke im Vordergrund
Bildlegende: Karl IV wollte Prag zum Zentrum des Christentums machen. Keystone

Der römisch-deutsche Kaiser pflegte den Glauben nicht nur als Staatsfrömmigkeit. Er förderte die moderne Hingabe. Private Frömmigkeit war sein grosses Anliegen. Ganz unbescheiden schrieb Kaiser Karl IV als erster Regent eine Autobiografie. In dieser Schrift erzählte er von Visionen, von Geisterscheinungen und von seiner Bekehrung.

Im Weiteren: Nachrichten der Woche