Priesterinnen per Gesetz – eine juristische Vision

Seit langem fordern fortschrittliche Kräfte in der römisch-katholischen Kirche die Priesterweihe auch für Frauen. Bis anhin hat Rom gemauert. Das könnte sich nun ändern, dank einer juristischen Studie.

Prister liegen in weissen Gwändern auf dem Boden.
Bildlegende: Bald auch für Frauen? Priesterweihe im Vatikan. Keystone

Die Basler Rechtsprofessorin Denise Buser hat in ihrer Studie nachgewiesen, dass das Verbot des Frauenpriesteramtes heute juristisch gesehen nicht mehr haltbar ist. Die Gleichstellung sei höher zu gewichten als die Religionsfreiheit. In ihrer Publikation «Die unheilige Diskriminierung» gibt sie Anleitungen dazu, wie sich Theologinnen dieses Recht erstreiten könnten.

Im Weiteren:

  • Kapitän Stefan Schmidt rettete Bootsflüchtlingen das Leben und wurde dafür bestraft.
  • Nachrichten der Woche

Redaktion: Kathrin Ueltschi