«Schweizer Schätze» in Chicago

Bibelhandschriften auf Papyrus, Manuskriptblätter von Erasmus, Zwingli und Karl Barth werden jetzt in Chicago präsentiert. Die einzigartige Ausstellung «Swiss Treasures» soll in den USA zeigen, dass die Schweiz neben Uhren und Schoggi auch ein theologisches Weltkulturerbe hütet.

So steht denn auch der Broschüre zur Ausstellung: «Switzerland, situated in the heart of Europe, has made numerous contributions to Europes cultural history, not least by way of reflecting the Judeo-Christian tradition. These achievements are associated with names such as Erasmus of Rotterdam, Huldrych Zwingli, John Calvin, and
Karl Barth».

Zur Ausstellung in der University of Chicago Library

Weiteres Thema: Die Schweizer Pfarreiinitiative sammelt reformwillige Kräfte in der römisch-katholischen Kirche.

Zur Pfarrei-Initiative Schweiz