Streit um reformierte Kommunikation

Nach der Basler Kantonalkirche wollen nun auch Kantonalkirchen Bern-Jura-Solothurn ihren Beitrag an den «reformierten medien» massiv kürzen. Dahinter stecken nicht nur finanzielle, sondern auch publizistische Fragen.

Bild vom Basler Münster
Bildlegende: Die Basler Kantonalkirche hat ihren Beitrag an den «reformierten medien» bereits massiv gekürzt. Im Bild der Basler Münster. imago /chromorange

Das neue Magazin «bref» kommt unterschiedlich gut an. Aber auch das ist nur ein Grund. Traut man «denen in Zürich» nicht, den Reformierten der Schweiz eine Stimme zu geben? Wohin geht die reformierte Kommunikation?

Weiteres Thema:
Polen weigert sich weiterhin, Flüchtlinge aufzunehmen. Dabei hätte die Caritas längst Aufnahmeplätze parat. Warum fällt der Umgang mit Fremden und Flüchtlingen den katholischen Polen so schwer? Ein polnischer Jesuit gibt Auskunft.

  • Aktuelle Meldungen aus Kirchen und Religionen

Redaktion: Judith Wipfler