Teamgeist – zwischen Afrika und der Schweiz

Beide sind sie Ärzte und arbeiten für das «Tropeninstitut» in Basel schon seit vielen Jahren zusammen. Mal in der Schweiz - mal in Afrika lancieren sie Gesundheitsprojekte.

Krankes Kind in Afrika mit Hand vom Arzt auf dem Bauch
Bildlegende: Zwei Ärzte arbeiten zusammen mal am Tropeninstitut Basel mal in Afrika. imago / UIG

Bonaventure Savadogo stammt aus Burkina Faso, Manfred Zahorka aus Deutschland. Der eine schwarz, der andere weiss – beide römisch-katholisch. Was bei ihnen kein Thema ist, auch wenn ohne Religion bei ihrer Arbeit gar nichts geht.

Ein Gesundheitsprojekt im Kongo ist grad ihr aktuelles Projekt, Manfred Zahorka übernimmt dabei die eher strategischen Verhandlungen mit der Regierung, Bonaventure Savadogo dafür die Gespräche mit den Leuten vor Ort. Da wird sehr viel geredet - lacht der Arzt aus Burkina Faso - auch mit Manfred Zahokra. Wenn es zum Beispiel darum geht, muslimische Familien zu überzeugen, dass es besser ist, wenn die Töchter nicht mit 13 schon schwanger werden und deshalb die Schule abbrechen. Doch wie bringt man diese Botschaft an den Mann vor allem, wenn man das Wort «Kondom» besser vermeidet? Mit guten Ideen, grossen Kenntnissen der lokalen Kultur und der lokalen Religion und grossem Vertrauen in die Fähigkeit des Kollegen. Den privaten Glauben hingegen lässt man dabei besser auf der Seite und so seien sie «une très, très bonne équippe».
Im Weiteren hält Sie der Blickpunkt Religion über Aktuelles in Kirchen und Religionen auf dem Laufenden.

Redaktion: Antonia Moser