«Unsere» Koptin, die Heilige Verena

Mit grosser Sorge verfolgen auch Schweizer Kopten die Sicherheitslage in Ägypten. Um Ostern waren dort christliche Kirchen gleich zwei Mal Anschlagsziele von Terroristen. Darum sehen Kopten dem geplanten Besuch von Papst Franziskus in Kairo hoffnungsvoll entgegen.

Haben einen schweren Stand: Kopten in Kairo.
Bildlegende: Kopten in Kairo bei Gebet. Keystone

Zur Schweiz haben die Kopten seit dem 4. Jahrhundert eine ganz besondere Beziehung: In Bad Zurzach etwa befindet sich das Grab der Heiligen Verena. S‘Vreneli war eine Christin aus Ägypten. Die Verbindung der Schweiz mit den Kopten reicht bis in die Spätantike zurück und ist aktueller denn je.

An diesem Wochenende könnte es in Kairo zu einem historischen Spitzentreffen der Religionsführer kommen: Gleich drei Päpste wollen sich mit den muslimischen Gelehrten der hoch angesehenen Al-Azhar Universität in Kairo zu einer Friedenskonferenz treffen.

Weiteres Thema: Das Bruder Klaus Jubiläum kommt überraschend gut an. Noch überraschender ist, wie ökumenisch geschwisterlich das Jubiläum begangen wird. Ein Fazit.

Aktuelle Meldungen aus Kirchen und Religionen

Redaktion: Judith Wipfler