Wenn der Hindu-Priester koscher kocht

Das Haus der Religionen in Bern ist für seinen Mittagstisch bekannt. Ein Hindu-Priester kocht dort ayurvedisches Essen. Das ist streng vegetarisch, da im Hinduismus Fleisch-, Fisch- und Eierkonsum tabu sind.

Ayurvedisches Speise.
Bildlegende: Ein Hindu-Priester kocht im Haus der Religionen in Bern ayurvedische Speisen. imago / Jürgen Hanel

Nun erhält diese Küche ein Koscher-Zertifikat – und damit die Stadt Bern ihr erstes Restaurant, das sich an die jüdischen Speisegesetze hält. Der Wechsel von ayurvedisch zu koscher war verhältnismässig einfach. Trotzdem waren Änderungen erforderlich, etwa bei der Kokosmilch.

Weiteres Thema: Die römisch-katholische Kirche ist nicht mehr zu retten! Dieser Meinung ist Martin Werlen, Altabt von Einsiedeln. Er provoziert mit seinem neuen Buch «Zu spät».

Buchhinweis:
Martin Werlen. Zu Spät. Herder Verlag ISBN-Nr. 978-3-451-37519-4

Redaktion: Kathrin Ueltschi