Zwingli-Filmdreh im Zürcher Grossmünster

Das reformierte Zürcher Grossmünster ist vorübergehend wieder «katholisch» und reich geschmückt: Marienstatuen, Beichtstühle und viel Prunk versetzen in die Zeit vor 500 Jahren. Damals besuchte Huldrych Zwingli Zürich.

Grossmünster
Bildlegende: Keystone

Das Grossmünster ist aktuell die Kulisse für die Drehabreiten zum Film «Zwingli, der Reformator» in der Regie von Stephan Haupt, den Schweizer Radio und Fernsehen SRF mitproduziert. Am kommenden Sonntag findet inmitten dieser Kulisse auch der reformierte Gottesdienst statt. Ein Besuch auf dem Filmset.

Weiteres Thema:
Aus der Perspektive der Hunde zweier Familien werden die Schicksale von Juden in Deutschland und Frankreich während des Nationalsozialismus erzählt. Das illustrierte Kinderbuch «Moppi und Peter» von Raymond Wolff ist eine wahre Geschichte: Der Hund Peter begegnete auch dem Schriftsteller Lion Feuchtwanger und seiner Frau im Exil in Frankreich. Das Tier wurde von Feuchtwanger im Buch «Der Teufel in FrankreichÌ literarisch verewigt.

Aktuelles aus Kirchen und Religionen.

Buchhinweis:
Hans-Dieter Graf, Martina Graf, Hans Lichtenwagner, Raymond Wolff:
Moppi und Peter. Die wahre Geschichte zweier Hunde in der Nazi-Zeit. Hentrich + Hentrich. ISBN: 978-3-95565-219-7

Redaktion: Noëmi Gradwohl