Die Mutter Courage der amerikanischen Blues-Welt ist tot

Eigentlich hoffte Odetta, sie könnte im Januar bei der Inauguration von Barack Obama auftreten. Das wäre der passende Abschluss gewesen für eine Karriere, die immer mehr im Zeichen des politischen Engagements als des kommerziellen Erfolgs stand.

Letzten Dienstag ist die grosse Folk- und Bluessängerin aber allzu früh, mit 77 Jahren, gestorben. Sie war das Vorbild einer ganzen Generation - von Joan Baez und Bob Dylan bis Maria Muldaur, auf deren neustem Album «Yes We Can» sie kürzlich noch mitgesungen hat.

Blues Special würdigt eine der wichtigsten Stimmen der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung.

Wikipedia (engl.) zu Odetta

Gespielte Musik

Moderation: Dominic Dillier, Redaktion: Martin Schäfer