Die Soul-Blues-Welle erreicht die Schweiz

Namen wie Johnny Rawls und Bobby Rush waren in Europa bis vor kurzem noch absolute Geheimtipps. Demnächst gehören die beiden zu den Stars des Lucerne Blues Festival. Wird der schwarze Soul-Blues jetzt auch die Schweiz erobern? Blues Special berichtet von einem längst fälligen Trend.

Johnny Rawls
Bildlegende: Johnny Rawls PD

Sein neustes Album «Remembering O.V.» widmet Johnny Rawls dem legendären Soulmann O.V. Wright, für den er einst als Bandleader tätig war. Gleichzeitig erscheint aber auch die nun leider allerletzte CD des bereits im Juni 2012 verstorbenen Soul-Blues-Veteranen Lou Pride, «Aint No More Love In This House».

Der Soul-Blues der US-Südstaaten ist bei aller Ahnenverehrung höchst lebendig geblieben und wird sich gegen den gängigen Blues-Rock-Mainstream zu behaupten wissen.

Gespielte Musik

Moderation: Rebecca Villiger, Redaktion: Martin Schäfer